Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Einbrecherduo richtete 30.000 Euro Schaden an

Ein 19-jähriger Tischler verübte gemeinsam mit einem 14-jährigen Schüler insgesamt 34 Strafdelikte. Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Der Einbruch in eine Skihütte im Skigebiet von Großarl ist geklärt. Anfang Mai 2012 brach ein 19-jähriger Tischler in die Skiütte ein und stahl daraus einen Tresor. Den Tresor öffnete er bei einem stillgelegten Bergwerksstollen durch eine Sprengung. Mit dem erbeuteten Bargeld beglich der Tischler seine Schulden. Den Tresor versenkte er in einem See, im Talschluss von Hüttschlag.

Einbrecherduo beging 34 Delikte

Im Laufe der Ermittlungen gestand der Tischler gemeinsam mit einem 14-jährigen Schüler weitere strafrechtliche Delikte, Einbruchsdiebstähle, Sachbeschädigungen, einen Unbefugten Gebrauch von Fahrzeugen, eine Körperverletzung und mehrere Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz begangen zu haben. Beim derzeitigen Ermittlungsstand beging das Duo insgesamt 34 strafrechtliche Delikte mit einer Gesamtschadenssumme von an die 30.000 Euro. Der Tischler und der Schüler werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 06:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/einbrecherduo-richtete-30-000-euro-schaden-an-59358529

Kommentare

Mehr zum Thema