Jetzt Live
Startseite Pongau
Schwerer Unfall am Berg

Hund bringt Wanderer im Gasteinertal zum Absturz

Hubschrauber fliegt Schwerverletzten ins Spital

Alpinunfall, Bergunfall, SB, SALZBURG24
Zu einem schweren Bergunfall kam es im Gasteinertal. (SYMBOLBILD)

Über 100 Meter über steiles Gelände abgestürzt ist gestern ein Wanderer im Gasteinertal. Mit schweren Verletzungen wurde der 59-Jährige ins Krankenhaus geflogen.

Bad Gastein

Zu einem schweren Unfall am Berg kam es am Dienstagnachmittag im Bereich der Niedersachsenhaus-Bockhartseescharte im Gemeindegebiet von Bad Gastein im Pongau.

Wanderer leint Hund an eigenen Körper

Der 59-Jährige war laut Polizei Teil einer sechsköpfigen Wandergruppe aus Tschechien. Dabei hatte der Mann seinen Hund am Steig am Körper angeleint. Doch plötzlich machte das Tier eine Bewegung, welche den Tschechen aus dem Gleichgewicht brachte.

100-Meter-Absturz im Gasteinertal

Durch das gegenseitige Anleinen stürzte der Mann mit seinem Hund rund 100 Meter im steilen und mit Geröll durchsetztem Gelände ab. Der Schwerverletzte konnte mit einem Seil hochgezogen und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Spital nach Zell am See gebracht werden.

Die anderen fünf Wanderer sowie die beiden Hunde konnten selbständig ins Tal absteigen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 12:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/gasteinertal-hund-bringt-wanderer-zum-absturz-125467462

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema