Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Große Herbstübung Feuerwehr St. Johann im Pongau

Die Florianis übten mit schwerem Atemschutz den Ernstfall. Pressefotopongau/MW
Die Florianis übten mit schwerem Atemschutz den Ernstfall.

Die Feuerwehr St. Johann probte in St. Johann (Pongau) am Freitag den Ernstfall: Einen Großbrand im Stadtzentrum. Die Annahme war ein Wohnungsbrand im dritten Obergeschoss mit eingeschlossenen Personen.

Mitten im Stadtzentrum von St.Johann war aus ungeklärter Ursache in einer Wohnung ein Brand ausgebrochen. Die Flammen breiteten sich rasch auf das vierte Obergeschoss sowie auf den Dachstuhl des angrenzenden Wohnhauses aus. Der Einsatzleiter stellte bei seiner Erkundung fest, dass sich in den Gebäuden noch mehrerer Bewohner befanden, sowie der Liftwart im Dachboden.

Florianis übten mit schwerem Atemschutz

Umgehend wurden die Nachbarfeuerwehren Schwarzach und Bischofshofen zur Unterstützung alarmiert. Mit schwerem Atemschutz kämpften sich die Feuerwehrleute zum Brand vor und bekämpften diesen.  Mit Hilfe der Hubrettungsbühne der Feuerwehr St. Johann und der Drehleiter der FF Bischofshofen wurden alle Bewohner und auch der Liftwart unverletzt gerettet.

Großangelegte Herbstübung der Feuerwehr

Dieses Szenario war die großangelegte Herbstübung der Freiwilligen Stadtfeuerwehr St. Johann. 85 Frauen und Männer der Feuerwehren St. Johann, Schwarzach und Bischofshofen nahmen daran teil. Insgesamt waren 13 Fahrzeuge im Einsatz. Die Jugendgruppe der Feuerwehr St. Johann spielte die Hausbewohner, die aus den Flammen gerettet werden mussten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.07.2019 um 12:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/grosse-herbstuebung-feuerwehr-st-johann-im-pongau-57229684

Kommentare

Mehr zum Thema