Jetzt Live
Startseite Pongau
Viele Schutzengel

Pongauer überlebt 50-Meter-Sturz über Felswand

Unfall bei Skitour auf den Hochkönig endet glimpflich

Alpinunfall in Mühlbach Polizei Salzburg
Foto vom Alpinunfall in Mühlbach.

Viele Schutzengel hatte heute ein 49-jähriger Pongauer bei einer Skitour auf den Hochkönig. Der Mann verstieg sich und stürzte rund 50 Meter über eine fast senkrechte Felswand ab. Er kam mit leichten Verletzungen davon.

Mühlbach am Hochkönig

Der 49-jährige Pongauer brach am Vormittag in Mühlbach allein zu einer Skitour auf den Hochkönig auf. Am Fuße der Torsäule verließ er ungewollt die originale Aufstiegsroute und folgte einer Spur auf den Kleinen Bratschenkopf in 2.686 Meter Seehöhe.

Sturz über senkrechte Felswand

Am Gipfel bemerkte er seinen Irrtum und versuchte über sehr steiles und felsiges Gelände auf die originale Aufstiegsroute zu gelangen. Dabei rutschte er zu Fuß aus, stürzte rund 40 bis 50 Meter über eine nahezu senkrechte Felswand und schlug im Schnee auf, berichtet die Polizei am Abend in einer Aussendung.

Airbag bei Absturz ausgelöst

Dem Pongauer gelang es beim Absturz seinen Airbag auszulösen, sodass der Aufprall gedämpft wurde. Ein anderer Tourengeher hörte seine Hilfeschreie und leistete sofort Erste Hilfe.

Der Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Klinikum Schwarzach, wo keine schweren Verletzungen festgestellt wurden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.10.2021 um 01:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/hochkoenig-pongauer-ueberlebte-50-meter-sturz-ueber-steile-felswand-102300247

Kommentare

Mehr zum Thema