Jetzt Live
Startseite Pongau
Kollisionen

Zahlreiche Verletzte bei Skiunfällen in Salzburg

115415_.jpg Bilderbox
Kollisionen auf Salzburgs Piste foderten am Freitag zahlreiche Verletzte (Symbolbild). 

In Salzburg sind am Freitag bei Skiunfällen innerhalb von wenigen Stunden mehrere Wintersportler verletzt worden. In Wagrain im Skigebiet "Snow Space Salzburg" wurde eine 55-jährige Skifahrerin bei einer Kollision mit einem unbekannten Skifahrer schwer verletzt. Die Deutsche erlitt einen vorderen Kreuzbandriss. Der Mann machte sich laut Polizei aus dem Staub.

Bei weiteren Kollisionen im Gebiet "Snow Space Salzburg", wozu Wagrain, Flachau und St. Johann-Alpendorf gehören, wurden eine 13-jährige sowie eine zehnjährige Dänin und eine 16-jährige deutsche Schülerin verletzt. Die 13-Jährige wurde bei der gemeinsamen Abfahrt mit ihren Eltern von einem hinter ihr fahrenden Skifahrer erfasst und stürzte zu Boden. Nach dem Unfall gab das Mädchen an, nicht verletzt worden zu sein. Der zweite am Unfall beteiligte Wintersportler setzte daher seine Fahrt wieder fort. Da das Mädchen später aber über immer schwerere Kopfschmerzen klagte, suchte die Familie einen Pistenrettungsdienst auf. Ein Arzt diagnostizierte eine leichte Gehirnerschütterung.

Zehnjährige erleidet Schädelprellung

Die zehnjährige Dänin wurde im Gesicht verletzt und erlitt eine Schädelprellung. Eine bisher unbekannte Skifahrerin rammte das Urlauberkind seitlich und flüchtete danach. Ebenfalls Fahrerflucht beging eine Skifahrerin, nachdem sie mit einer 16-jährigen Deutschen kollidierte. Die Schülerin wurde im Bereich des linken Knies leicht verletzt. Die Geflüchtete gab gegenüber der verletzten Schülerin in Englisch an, sofort Hilfe holen zu wollen - kehrte aber nicht mehr zum Unfallort zurück.

Im Skigebiet Faningberg stießen eine 30-jährige Tschechin mit einem 37-jährigen Skifahrer aus Polen zusammen. Die Frau wurde verletzt und musste von der Pistenrettung erstversorgt und ins Spital gebracht werden. Im Obertauern prallten ein 27-jähriger Skifahrer aus Niederösterreich und ein 25-jähriger dänischer Snowboarder zusammen. Beide wurden verletzt. Der Skifahrer wurde mit der Pistenrettung zu einem Arzt und anschließend ins Spital gebracht.

Zwei Skiunfälle in Skiregion Katschber/Aineck

In der Skiregion Katschberg/Aineck musste die Pistenrettung am Freitag innerhalb von einer Stunde zwei Mal ausrücken. Gegen 12 Uhr kollidierte ein bisher unbekannter Skifahrer mit einem neunjährigen Mädchen aus Serbien auf der Skipiste. Das Mädchen erlitt durch den Zusammenstoß mehrere Schnittwunden im Gesicht und wurde in das LKH Tamsweg gebracht. Gegen kurz vor 13 Uhr kam es zu einer weiteren Kollision zwischen Skifahrern. Eine 27-jährige Skifahrerin aus Oberösterreich stürzte nach einer Pistenkuppe. Als sie sich aufrichtete, prallte ein nachkommender 29-jähriger Skifahrer aus Salzburg mit ihr zusammen. Der Mann konnte die Frau aufgrund der Geländekante nicht wahrnehmen. Beide Wintersportler wurden von der Pistenrettung in eine Arztpraxis gebracht.

Rodelunfall in Saalfelden

In Saalfelden wurde ein 51-jähriger Deutscher beim Rodeln verletzt. Bei einer Abfahrt kippte ein 31-jähriger Deutscher samt seiner Rodel in einer starken Rechtskurve um und stürzte. Sein hinter ihn fahrender Schwiegervater prallte gegen den 31-Jährigen und dessen Rodel und erlitt dabei Schnittwunden im Bereich des rechten Unterschenkels und Schienbeins. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Spital gebracht.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 11:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/kollisionen-zahlreiche-verletzte-bei-skiunfaellen-in-salzburg-65829007

Kommentare

Mehr zum Thema