Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Mehr als 10.000 Euro Schaden bei Schuleinbrüchen in St. Johann

Die Einbrecher konnten mit dem Bargeld entkommen. (Themenbild) APA/Pfarrhofer/Archiv
Die Einbrecher konnten mit dem Bargeld entkommen. (Themenbild)

Einbrecher drangen in der Nacht auf Dienstag in St. Johann (Pongau) erst in das Polytechnikum und dann in die Volksschule ein. Die Täter brachen Türen und Kästen auf und konnten mit mehreren tausend Euro Bargeld entkommen.

Mehr als 10.000 Euro Sachschaden ist in der Nacht auf Dienstag bei Einbrüchen während der Semesterferien in zwei Schulen in St. Johann im Pongau entstanden. Der Täter gelangte über eine aufgezwängte Fluchttüre in das Polytechnikum und drang dann in die angrenzende Volksschule ein, nachdem er eine Verbindungstüre aufgebrochen hatte. Der Einbrecher entkam mit über tausend Euro Bargeld.

St. Johann: So gingen die Täter bei ihrer Beutetour vor

Auf der Suche nach Bargeld brach der bisher unbekannte Täter versperrte Türen und Kästen auf, wie die Landespolizeidirektion Salzburg in einer Aussendung informierte. Nach seiner Beutetour verließ der Einbrecher das Gebäude über eine Fluchttüre.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/mehr-als-10-000-euro-schaden-bei-schuleinbruechen-in-st-johann-55181011

Kommentare

Mehr zum Thema