Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Melanie Meilinger im Sonntags-Talk: "Diesen Ausschaltknopf finde ich viel zu selten"

Mit einem Olympia-Ticket im Gepäck landete Melanie Meilinger am Samstag beim letzten Weltcup auf dem 45. Platz. Damit erfüllt sich der Kindheitstraum der 26-Jährigen im Februar in Südkorea. Im Sonntags-Talk spricht Meilinger über ihr Leben als Einzelkämpferin, österreichische Köstlichkeiten in China und ihren Gipfel der Gefühle. 

Meilinger ist Österreichs einziger Beitrag auf der Buckelpiste. Für Training, Reisen und Co. muss sie tief in die eigene Tasche greifen, denn der ÖSV führt keine eigene Sparte der Freestyle-Disziplin. Erst kürzlich sammelte sie dank privater Kleinspender über 4.000 Euro. Seit Ende November ist die Mühlbacherin auf Weltcup-Tour und noch nie gingen so viele Damen an den Start – die Konkurrenz wächst und schläft nicht. In weniger als drei Wochen beginnen die Olympischen Winterspiele.

SALZBURG24: Melanie, du bist ständig unterwegs. Wo bist du denn in das Jahr 2018 gestartet?

MELANIE MEILINGER: Zu Weihnachten und Silvester war ich auf 'Urlaub' in Seattle (USA). Den habe ich als Sightseeing und Regeneration mit leichten Trainingseinheiten genützt, da mein Budget es nicht erlaubt hat, noch vor Weihnachten von China aus nach Hause zu fliegen. Von Seattle ging es weiter nach Kanada. Mittlerweile bin ich einmal um die ganze Welt gereist und habe brutal viele Flugkilometer gesammelt, um meinem Kindheitstraum hinterher zu jagen.

Dein Zeitplan ist sehr straff, wie schaltest du am besten ab?

Diesen Ausschaltknopf finde ich leider viel zu selten (lacht). Um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen, höre ich gerne Musik oder schaue einen Film. In der Natur bin ich auch unterwegs, um mich abzulenken.

Hast du einen Lieblingsplatz und ein Lieblings-Skigebiet in Salzburg?

Mein Herz ist fest in meinem kleinen Heimatdorf am Fuße des Hochkönig verwurzelt. Es bietet so viele schöne Plätze in der Natur und der umliegenden Bergwelt. Somit ist es selbstverständlich auch mein Liebling-Skigebiet: etliche Pistenkilometer in mitten der atemberaubenden Berglandschaft mit Schneesicherheit - einfach ein Traum und somit der Gipfel meiner Gefühle.

Du bist auf der ganzen Welt unterwegs – wie bringst du Familie und Freunde unter einen Hut?

Seit vielen Jahren bin ich mehr unterwegs als zuhause. Wenn man ein Ziel verfolgt, dann ordnet man einfach dem Sport alles unter. Das mache ich nun schon seit langer Zeit und bin es gewohnt. Immerhin habe ich es mir ja auch selbst so ausgesucht. Für Freunde bleibt somit leider nur wenig Zeit, die meisten kommen aus dem Sport oder haben einen solchen Hintergrund. Am schönsten sind allerdings die wahren Freundschaften, wenn man sich lange nicht gesehen hat und sofort wieder alles so ist wie früher.

Lässt dein Terminkalender überhaupt eine feste Beziehung zu?

Leider nicht, es ist schwierig beides zu vereinen. Meinen Traumprinzen habe ich also noch nicht getroffen.

Danke für deine Zeit, Melanie. Zum Abschluss möchten wir dir noch ein paar Abschluss Entweder-Oder-Fragen stellen.

Los geht’s.

Früh- oder Spätaufsteherin? Früh

Punkte oder Streifen? Weder noch (lacht)

Duschen oder baden? Duschen - geht einfach schneller

Husten oder schnupfen? Schnupfen

Kochen oder bestellen? Kochen

Schoko- oder Vanillepudding? Es geht nichts über Schokolade!

Meilinger hat ein Herz für Tiere. /privat Salzburg24
Meilinger hat ein Herz für Tiere. /privat

Sonntags-Talk auf SALZBURG24

Wir veröffentlichen jeden Sonntag ein Interview mit besonderen Menschen aus Salzburg – egal ob prominent oder nicht. Wir freuen uns über eure Vorschläge an nicole.schuchter@salzburg24.at.

Aufgerufen am 14.12.2018 um 03:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/melanie-meilinger-im-sonntags-talk-diesen-ausschaltknopf-finde-ich-viel-zu-selten-57734389

Kommentare

Mehr zum Thema