Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Polizei nimmt Jugendliche nach Schlägerei in St. Johann fest

Die Burschen wurden festgenommen. APA/Gindl/Archiv
Die Burschen wurden festgenommen.

Ein 16 und ein 17 Jahre alter Bursch wurden am Samstag in St. Johann (Pongau) festgenommen. Sie hatten am 28. Oktober einen 17-Jährigen verprügelt und ihn dabei schwerer verletzt, als zunächst angenommen. Wie die Mitglieder der Jugendbande "La Mafia" noch weitere Vergehen am Konto haben, sitzen sie jetzt hinter Gitter.

Der 17-jährige Türke und 16-jährige Österreicher türkischer Abstammung hatten am 28. Oktober in St. Johann auf den 17-jährigen Bischofshofener eingeschlagen. Der Pongauer erlitt einen Nasenbruch eine Gehirnerschütterung, einen starken Bluterguss über dem rechten Auge und diverse Prellungen am Körper. Der Nasenbeinbruch war so schwer, dass eine Operation notwendig war. Die ganze Ausmaß der Verletzungen stellte sich erst im Nachhinein heraus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Zahlreiche Vergehen führen zur Festnahme in St. Johann

Nicht nur aufgrund der Schwere der Verletzungen bat die Polizei die Staatsanwalt um eine Anordnung zur Festnahme. Beide waren erst vor kurzem aus der Untersuchungshaft entlassen worden, mehrere Strafverfahren sind noch ausständig, sie hatten gegen ein Kontaktverbot untereinander verstoßen, dazu die Gewaltbereitschaft und Brutalität des 16- und des 17-Jährigen. Das führte schließlich dazu, dass die Handschellen am Samstag klickten. Sie wurden in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt. Beide sollen dazu der Jugendbande "La Mafia" angehören.

Am Samstag und Sonntag wurden bei Schlägereien in der Stadt Salzburg und im Pinzgau mehrere Personen verletzt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 10:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/polizei-nimmt-jugendliche-nach-schlaegerei-in-st-johann-fest-57342466

Kommentare

Mehr zum Thema