Jetzt Live
Startseite Pongau
Radarmessung

Pongauer rast mit 102 km/h durch Eben

Polizei, Blitzer, Radar, SB APA/BARBARA GINDL
65 Lenker wurden nach der Radarmessung angezeigt (Symbolbild).

Die Polizei führte am Donnerstag im Ortsgebiet von Eben und auf der A10 im Bereich Hüttau (beide Pongau) Radarmessungen durch. Dabei wurden 65 Lenker mit erhöhter Geschwindigkeit allein in Eben geblitzt. Ein 23-Jähriger raste mit 102 km/h durch den Ort. Auf der Autobahn hingegen konnten die Beamten einen Laserblocker sicherstellen.

In dem gemessenen Bereich in Eben ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erlaubt. Ein Pkw wurde mit 91 Stundenkilometern und ein weiterer mit 97 Stundenkilometern gemessen.

Mit 102 km/h durch Eben

Ein 23-jähriger Einheimischer mit einem Pkw mit Probekennzeichen wurde sogar zweimal geblitzt: Einmal mit86 und einmal mit 102 km/h. Insgesamt wurden 65 Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen und angezeigt.

A10: Laserblocker in Auto entdeckt

Bei Radarmessungen im Bereich Hüttau auf der Tauernautobahn (A10) konnten die Beamten bei einem Auto keine Messung durchführen. Die Polizei kontrollierte den Wagen daraufhin und konnte drei Sensoren im Kühlergrill finden. Sie gehörten zu einem sogenannten Laserblocker, teilt die Polizei mit. Insgesamt fanden sie drei Sensoren, eine Hauptantenne, ein Steuerelement samt Bedieneinheit sowie einen Ein- und Ausschaltknopf.

Laserblocker LPD Salzburg
Die Polizisten bauten den Laserblocker aus.

Der Zulassungsbesitzer, er saß am Beifahrersitz, zeigte sich geständig. Er wird, genauso wie der Lenker des Autos, angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 11:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/pongauer-rast-102-km-h-durch-eben-66135265

Kommentare

Mehr zum Thema