Jetzt Live
Startseite Pongau
Diebstahl vorgegaukelt

Pongauer überweist Betrügern über 2.500 Euro

38-Jähriger zahlt Summe via Bitcoin-Terminal

Symbolbild Telefonbetrug Bilderbox
Telefonisch wurde ein Pongauer von einem Betrüger kontaktiert. (SYMBOLBILD)

Mehr als 2.500 Euro verloren hat zuletzt ein Pongauer bei einem Online-Betrug. Ein Unbekannter teilte dem 38-Jährigen mit, über dessen Bankdaten zu verfügen.

Wie jetzt erst bekannt wurde, ist ein 38 Jahre alter Pongauer bereits am vergangenen Freitag Opfer von Betrügern geworden.

Geld via Bitcoin-Terminal überweisen

Ein unbekannter Mann hatte ihm in perfektem Englisch telefonisch mitgeteilt, über die Bankdaten des Pongauers zu verfügen. Der 38-Jährige wurde dazu aufgefordert, in die Stadt Salzburg zu fahren, um dort in einem Bitcoin-Terminal 2.800 Euro auf ein Barcode-Konto einzuzahlen, um so seine Bankidentität wiederzuerlangen. Das teilte die Salzburger Polizei am Mittwoch mit.

Pongauer zeigt dreisten Betrug an

"Der 38-Jährige kam der Aufforderung nach und überwies 2.600 Euro", heißt es in einer Aussendung. Als er später wiederum telefonisch aufgefordert wurde, weitere Kontodaten preiszugeben, weil andernfalls ein Wiener Polizei-Offizier kommen würde, um weiteres Geld einzufordern, erstattete er Anzeige.

Telefonbetrug, alte Frau, Betrug, Telefon Pixabay
(SYMBOLBILD)

Betrügerinnen zocken Flachgauerin tausende Euro ab

Mit einer dreisten Masche ist es zwei Betrügerinnen am Montag gelungen, einer Pensionistin aus dem Flachgau mehrere tausend Euro zu entlocken. Die Unbekannten haben sich als Polizistin und …

Erst gestern wurde bekannt, dass Fake-Polizistinnen einer betagten Flachgauerin einen vierstelligen Eurobetrag abzocken konnten, ehe die 83-Jährige Anzeige bei der richtigen Polizei erstattete.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 09:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/pongauer-ueberweist-betruegern-ueber-2-500-euro-125777638

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema