Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Pongauerin (33) überfällt Apotheke in Bischofshofen

Die Frau forderte Beruhigungsmittel. APA/BARBARA GINDL
Die Frau forderte Beruhigungsmittel.

Eine 33-jähirge Pongauerin hat am Dienstagvormittag eine Apotheke in Bischofshofen überfallen. Die tablettensüchtige Frau wurde wenig später von der Polizei verhaftet.

Die Pongauerin betrat am Dienstag um 11.15 Uhr die Apotheke in Bischofshofen und bat den Apotheker zunächst um ein Gespräch. Als die beiden im Geschäft etwas abseits standen, forderte die Frau plötzlich vier Packungen eines Beruhigungsmittels. Dabei hielt sie ihre Hand in der rechten Jackentasche und streckte einen Finger aus, so dass ein Lauf einer Waffe vorgetäuscht wurde, teilte die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Polizei stoppt Pongauerin am Bahnhof

Der Apotheker gab der Frau die geforderten Tabletten. Die 33-Jährige flüchtete. Die alarmierte Polizei konnte die Frau wenig später beim Bahnhof in Bischofshofen stoppen.

Tablettensucht als Motiv

Die Pongauerin ist zur Tat geständig. Als Motiv gab sie ihre Tablettensucht an. Sie hätte keinen Arzt für die Verschreibung finden können und sich deshalb für den Überfall entschieden.

Die Frau wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Puch Urstein eingeliefert. Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Frau wegen des Verdachts des Raubes angezeigt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.03.2021 um 06:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/pongauerin-33-ueberfaellt-apotheke-in-bischofshofen-53463817

Kommentare

Mehr zum Thema