Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Reisebus gerät auf A10 in Brand

Ein Reisebus, besetzt mit 22 Fahrgästen, ist es Montagnachmittag auf der A10 Tauernautobahn in Brand geraten.

Ein 59-jähriger Busfahrer aus Deutschland fuhr am Montag mit einem Reisebus, der mit 22 Pensionisten besetzt war, auf der A10, der  Tauernautobahn, in Richtung Villach.

Kurz nach dem Reittunnel bei Hüttau bemerkte der Busfahrer gegen 17.30 Uhr eine Rauchentwicklung am Heck des Reisebusses. Er lenkte den Reisebus an den Pannenstreifen und holte die Pensionisten aus dem Fahrzeug.

Brand mit Feuerlöscher selbst gelöscht

Dem Lenker gelang es in Folge den Motorbrand, der aufgrund eines Turboschadens entstanden ist, mittels Feuerlöscher zu löschen. Dadurch konnte größerer Schaden vermieden werden.

Keine Verletzten bei Busbrand

Bei dem Vorfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Insassen wurden mittels Ersatzbus in ihr Urlaubsquartier gebracht. Der Reisebus wurde abgeschleppt.

Die A10 beim Reittunnel musste in Richtung Villach bis 18.30 Uhr gesperrt werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 06:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/reisebus-ger228t-auf-a10-in-brand-59268985

Kommentare

Mehr zum Thema