Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Simon Illmer mit "Großen Ehrenzeichen des Landes" geehrt

Simon Illmer (li.) und LH Wilfried Haslauer bei der Verleihung im Chiemseehof. LMZ/Neumayr
Simon Illmer (li.) und LH Wilfried Haslauer bei der Verleihung im Chiemseehof.

"Die Politik findet durch Menschen statt. Sie sind es, die politischen Ideen Glaubwürdigkeit und Begeisterung verleihen – eben einer, wie Du es stets so überzeugend vorgelebt hast." Dies stellte Landeshauptmann Wilfried Haslauer am Dienstag bei der Überreichung des "Großen Ehrenzeichens des Landes Salzburg" an Landtagspräsident a.D. Bgm. a.D. Simon Illmer im Chiemseehof voran.

Illmer sei in einem Elternhaus aufgewachsen, in dem Politik schon immer einen hohen Stellenwert hatte. "Schon Dein Vater war 25 Jahre hindurch Bürgermeister in Pfarrwerfen, und diese Leidenschaft für die Politik hat auch bei Dir durchgeschlagen.

Die zweithöchste Funktion des Landes

Du warst selbst von Jugend an aktiv tätig in der Landjugend und in der Jungen ÖVP, bist 1984 zum Bürgermeister von Pfarrwerfen gewählt worden und hast dieses Amt fast 30 Jahre hindurch sehr erfolgreich ausgeübt. Über die Kommunalpolitik hinaus warst Du mehr als 17 Jahre ÖVP-Bezirksobmann des Pongaus und vom 2. Mai 1994 bis 19. Juni 2013 – also fast 20 Jahre lang – Abgeordneter zum Salzburger Landtag, davon mehr als vier Jahre in der hohen Funktion des Landtagspräsidenten. Dieses Amt ist nicht nur protokollarisch gesehen die zweithöchste Funktion im Land, ein ausgefüllter Terminkalender belegte stets Deinen Fleiß und die Reverenz, die Du – neben Deiner Landtagsarbeit – bei vielen Veranstaltungen, Eröffnungen und Jubiläen namens des Landes erwiesen hast", so Haslauer weiter.

Simon Illmer: Ein innovativer Vordenker

Mit der Übernahme des Bürgermeisteramtes von Bernhard Weiß ging in Pfarrwerfen eine Illmer-Ära von unglaublichen 54 Jahren zu Ende, da. bereits der Vater des heute Ausgezeichneten 25 Jahre Bürgermeister gewesen war. "Als Bereichssprecher für Abfallwirtschaft, Forstwirtschaft, Alternativenergie sowie Landwirtschaft im ÖVP-Landtagsklub ging Simon lllmer mit gutem Beispiel voraus: Er hat im eigenen Anwesen eine Biogasanlage und eine Kraft-Wärme-Koppelung selbst installiert. In seinen Funktionen zeigte sich Simon Illmer immer als Kämpfer für den ländlichen Raum und die Chancengleichheit am Land und er galt als Verbündeter der Bäuerinnen und Bauern, aber auch als innovativer Vordenker", so Haslauer in seiner Laudatio.

30 Jahre Bürgermeister von Pfarrwerfen

Als Bürgermeister habe er Pfarrwerfen zu einer beliebten Wohngemeinde etabliert mit starken Gewerbebetrieben und guten Infrastruktureinrichtungen wie den vollständigen Ausbau der Ortskanalisation, der Errichtung des Fernheizwerkes oder den Neubau des Gemeindezentrums. "Landtagspräsident Simon Illmer war in seinem politischen Handeln stets sehr feinfühlig, hatte das Ohr beim Volk und ein gutes Gespür, wo den Leuten der Schuh drückt. Er ist sehr bodenständig, positiv denkend und konnte Leute, Meinungen und Standpunkte zusammenführen", charakterisierte Haslauer den Geehrten.

Zur Vita von Simon Illmer

Simon Illmer wurde am 24. Jänner 1954 in Pfarrwerfen geboren, ist mit Gattin Evi verheiratet und Vater von drei Töchtern. Nach der Volks- und Hauptschule sowie der landwirtschaftlichen Fachschule Kleßheim übernahm Illmer 1979 die elterliche Landwirtschaft "Mitterdielbauer".

Seit 1974 ist Illmer staatlich geprüfter Skilehrer und Skiführer und seit 40 Jahren Musikant und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Tourismusverband Pfarrwerfen, in der Gemeindejagd und beim Hilfswerk.

Weiters fungiert bzw. fungierte Simon Illmer als Leiter der Skischule Werfenweng, Obmann des Skiklubs Pfarrwerfen, Obmann des Abfallwirtschaftsverbandes Pongau, Kammerrat in der Landwirtschaftskammer Salzburg und als Aufsichtsratsvorsitzender der Salzburger Tierkörperverwertungs-GesmbH.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 02:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/simon-illmer-mit-grossen-ehrenzeichen-des-landes-geehrt-45063184

Kommentare

Mehr zum Thema