Jetzt Live
Startseite Pongau
St. Johann

Alkolenker zwei Mal am selben Abend erwischt

20111129_PD4340.HR.jpg APA/Georg Hochmuth/Archiv
"Alle guten Dinge wären normalerweise drei", meinte der Alkolenker zu den Polizisten (Symbolbild).

In der Nacht auf Sonntag hat die Polizei in St. Johann im Pongau gleich zwei Mal einen 77-jährigen erwischt, der betrunken mit dem Auto fuhr. Er hatte 1,8 Promille intus.

Sankt Johann im Pongau

Sie entzogen den Führerschein und riefen ihm ein Taxi. Wenig später fuhr er abermals mit seinem Auto auf dem Weg in ein anderes Lokal an den Gesetzeshütern vorbei, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

St. Johann: Alkolenker fährt an Streife vorbei

Der Einheimische hatte sich mit dem von den Gesetzeshütern gerufenen Taxi erst heim bringen lassen, überlegte es sich aber dann doch anders. Er kehrte zum von der Polizei zwangsweise abgestellten Fahrzeug zurück. Der Pongauer kam auf der Fahrt zu einem anderen Lokal wieder an der gleichen Streife vorbei. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und hielten ihn an.

Pensionist: "Alle guten Dinge sind drei"

Der Pensionist hatte noch immer 1,78 Promille im Blut. Diesmal nahmen sie ihm die Fahrzeugschlüssel ab. Der Einheimische gab sich uneinsichtig. "Alle guten Dinge wären normalerweise drei", meinte er zu den Polizisten. Er wurde angezeigt.

(APA)

Aufgerufen am 25.03.2019 um 06:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/st-johann-alkolenker-zwei-mal-am-selben-abend-erwischt-66640597

Kommentare

Mehr zum Thema