Jetzt Live
Startseite Pongau
Silvesterraketen

Floriani entfacht Feuer in St. Johann

Brandursache in Pongauer Schule geklärt

Feuer, Feuerwehr, SB BILDERBOX
Die Feuerwehr St. Johann musste am Silvesterabend zu einem Brand in einer Schule ausrücken. (SYMBOLBILD)

Nachdem am Silvesterabend in einer Schule in St. Johann (Pongau) ein Brand ausgebrochen war, konnte die Polizei nun die Ursache klären. Das Feuer soll durch eine Feuerwerksrakete ausgelöst worden sein. Das Brisante: Ein junger Feuerwehrmann wurde als Verdächtiger ausgeforscht.

Sankt Johann im Pongau

Gegen 18.30 Uhr wurde die Feuerwehr St. Johann am Silvesterabend zu einem Brand in der Allgemeinen Sonderschule alarmiert. Ein Verschlag im Eingangsbereich stand in Flammen. Die Floriani konnten das Feuer rasch eindämmen.

Feuerwerksrakete entfacht Brand in Schule

Wie die Ermittlungen durch die Polizei nun ergaben, soll das Feuer zwischen einer Verschalung und der automatischen Brandschutztüre im Eingangsbereich der Schule durch eine Silvesterrakete entfacht worden sein. Als Verdächtige wurden zwei Einheimische im Alter von 18 und 27 Jahren ausgeforscht.

Der Jüngere soll bei der Vernehmung durch die Beamten gestanden haben, beim Vorbeifahren eine Rakete aus dem Auto heraus gezündet zu haben, berichtet die Polizei am Freitag in einer Presseaussendung. Gelenkt habe das Auto ein 27-Jähriger.

St. Johanner Feuerwehrmann angezeigt

Das Brisante: Der 18-Jährige ist laut dem Polizeibericht selbst Mitglied bei der Feuerwehr St. Johann. Er sei auch zum Brandeinsatz am Silvesterabend ausgerückt. Der Einheimische wird wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angezeigt. Der Schaden am Schulgebäude beläuft sich auf ca. 15.000 Euro, teilte die Exekutive abschließend mit.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 07:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/st-johann-feuerwehrmann-entfacht-brand-in-schule-83133712

Kommentare

Mehr zum Thema