Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

St. Johann im Pongau: 29-Jähriger hortet ein Kilo Cannabis

Etwas mehr als ein Kilogramm Gras wurde sichergestellt. Landespolizeidirektion Salzburg
Etwas mehr als ein Kilogramm Gras wurde sichergestellt.

Über ein Kilogramm Cannabis wurde in der Wohnung eines Pongauers in St. Johann entdeckt. Eigentlich sollten ihn die Polizisten am Donnerstag wegen einer Vorführungsanordnung abholen. Ebenso wurde eine geringe Menge an Kokain sichergestellt, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Bereits beim Betreten der Wohnung des Mannes rochen die Polizisten den typisch süßlichen Cannabisgeruch. Daraufhin wurde 29-Jährige aufgefordert, sämtliche in der Wohnung versteckte Suchtmittel freiwillig herauszugeben.

St. Johann: Cannabis und Kokain entdeckt

Nach anfänglichem Zögern holte der Mann mehrere Kartons, Gläser und Plastikbehältnisse gefüllt mit etwas mehr als einem Kilo Cannabis heraus. Ebenso händigte er eine Zigarettenschachtel aus, in der sich ein Briefchen mit knapp einem halben Gramm Kokain befand. Der 29-jährige gab an, das Gras im heurigen Sommer mithilfe einer Outdoor-Plantage für den Eigenkonsum gezüchtet zu haben. Das Kokain habe er in der Stadt Salzburg von einer ihm unbekannten Person gekauft.

Der Mann wird auf freien Fuß angezeigt, so die Polizei.

Das Gras war in Kartons, Gläsern und Plastikbehältnissen verstaut. / Polizei Salzburg Salzburg24
Das Gras war in Kartons, Gläsern und Plastikbehältnissen verstaut. / Polizei Salzburg

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/st-johann-im-pongau-29-jaehriger-hortet-ein-kilo-cannabis-57167989

Kommentare

Mehr zum Thema