Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

St. Johann: Mann bedroht Betreiber einer Asylunterkunft mit dem Umbringen

Der 59-Jährige schlug dem Asylwerber das Messer aus der Hand (Symbolbild). Bilderbox
Der 59-Jährige schlug dem Asylwerber das Messer aus der Hand (Symbolbild).

Ein 32-jähriger Asylwerber soll Mittwochvormittag den Betreiber einer Asylunterkunft in St. Johann (Pongau) mit einem Messer und den Worten „I will kill you“ bedroht haben.

Der 59-jährige Betreiber der Asylunterkunft meldete den Vorfall am Mittwoch bei der Polizei. Demnach hielt ihm der 32-Jährige aus dem Jemen ein Messer an den Hals und bedrohte ihn mit dem Umbringen.

Zwischenfall in Asylunterkunft: Messer aus der Hand geschlagen

Dabei schlug der 59-Jährige dem Asylwerber das Messer aus der Hand und nahm es an sich. Er blieb unverletzt. Die Polizei nahm den 32-Jährigen anschließend fest. Bei der Einvernahme bestritt er die Tat. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Salzburg brachten die Beamten den Festgenommenen in die Justizanstalt Puch-Urstein.

Polizei findet Cannabis in Zimmer

In der Asylunterkunft fanden die Beamten im Zimmer des 32-Jährigen 16,1 Gramm Cannabisharz. Der Mitbewohner, ein 19-jähriger Syrer, gab zu, dass ihm das Cannabisharz gehöre. Beide Asylwerber wurden der Unterkunft verwiesen und bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt, berichtet die Polizei am Donnerstag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 05:17 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/st-johann-mann-bedroht-betreiber-einer-asylunterkunft-mit-dem-umbringen-52870033

Kommentare

Mehr zum Thema