Jetzt Live
Startseite Pongau
Salzburgs Sport-Asse

Volleyball-Verein von Null auf Hundert

Pongauer zwischen Wachstum und Integration

Vor fünf Jahren rekrutierte der Volleyball-Coach des SV Schwarzach (Pongau) noch neue Spieler vom Beachvolleyball-Platz. Mittlerweile trainieren knapp 100 aktive Mitglieder in der neuen, modernen Sporthalle in der Gemeinde. Volleyballer Florian Zarkov erzählt im Gespräch mit SALZBURG24 von der rasanten Entwicklung des Vereins, seinem Zusammenhalt – und seinem integrativen Wirken.

Schwarzach im Pongau

Wenn Florian Zarkov zum Volleyballtraining geht, trifft er dort unter seinen Mannschaftskollegen auch bis zu vier Asylwerber. Diese trainieren regelmäßig bei den Volleyballern des SV Schwarzach mit, Integration durch Sport funktioniere so wunderbar: "Es gibt immer wieder ein paar Sprachbarrieren, aber wir erleben gemeinsam auch schöne Momente. Die Jungs können sich bei uns einbringen und sind Teil der Gruppe", erzählt der 37-Jährige. 

Das Asylheim in St. Johann habe beim Verein angefragt, ob nicht ein paar Burschen beim SV Schwarzach mittrainieren dürfen: "Seitdem haben wir zwischen zwei und vier Asylwerber, die bei uns mittrainieren. Natürlich macht es Sinn, dass nur diejenigen zu uns kommen, die etwas Ballgeschick mitbringen", betont der Volleyballer.

Die Anfänge von Schwarzachs Volleyball

Zarkov gehört im Übrigen demselben Sportverein wie ÖSV-Adler Stefan Kraft an. Beide sind Teil des SV Schwarzach, der heuer sein 100-Jahr-Jubiläum feiert und einer der größten in der Region ist. Ihm untergliedert sind die Sektionen Fußball, Schach, Ski Alpin, Ski Nordisch, Sportkegeln, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Turnen – und Volleyball.

"Die Sektion Volleyball war eigentlich immer relativ klein und stellte nur eine Damenmannschaft", berichtet Zarkov. Ein Ruck durch die Volleyball-Sektion ging im Jahr 2014, als Erich Schiffer als Obmann übernahm. Mit ihm kam sein Sohn Eric, ein ehemaliger Bundesliga-Spieler, als Trainer zum Verein. "Eric hat lange in Oberndorf gespielt. Nachdem sein Lebensmittelpunkt in Schwarzach ist, wollte er dort etwas aufbauen", erklärt der 37-Jährige. Zunächst sprach Schiffer Hobbysportler auf Schwarzachs Beachvolleyball-Platz an und fragte sie, ob sie Hallenvolleyball spielen wollen.  

"Niemand hatte Ahnung von Hallenvolleyball"

Auch Zarkov stieß so 2014 zum Verein: „Zu Beginn waren wir gut 30 Jungs, von denen jeder ein bisschen Volleyball spielen konnte, aber niemand so richtig viel Ahnung von Hallenvolleyball hatte“, erinnert sich Zarkov zurück. "Das Niveau war anfangs sicherlich überschaubar, aber wir hatten einen Riesenspaß."

Neue Halle gibt Auftrieb

Zu Beginn wichen Schwarzachs neu formierte Volleyball-Herren in die Bundesheer-Sporthalle nach St. Johann aus, ehe im November 2014 die nagelneue und sieben Meter hohe Halle in Schwarzach bezugsfertig war. "Die Halle ist richtig top, die hohe Decke ist für Volleyball natürlich ideal. Für unsere Halle bekommen wir auch von der Konkurrenz Lob. In den letzten beiden Jahren wurde hier das Landesfinale der 1. Landesliga bei den Herren gespielt", berichtet der Volleyballer. Die neue Heimstätte, die 300 Zuschauern Platz bietet, gehört der Gemeinde. Unterstützung erfährt der SV Schwarzach auch von lokalen Sponsoren, die es ermöglichen, dass die Spielerinnen und Spieler Sporttaschen, Trikots und Sweater zur Verfügung gestellt bekommen.

Die Volleyball-Familie wächst

Nach und nach wuchs der Verein. "Wir zählen mittlerweile rund 100 aktive Mitglieder und sind damit wohl einer der größten Volleyballvereine im Bundesland", sagt Zarkov stolz. Der SV Schwarzach stellt aktuell zwei Damen- und Herrenkampfmannschaften, dazu je eine U20 bei den Damen und den Herren. Die erste Herrenmannschaft tritt in der 1. Landesliga an, die der Damen in der 2. Landesliga. Zarkov selbst ist Teil der zweiten Herrenkampfmannschaft, die in der 1. Klasse spielt.

Eine große Rolle im Verein spielt der Zusammenhalt: „Wir versuchen, das Ideal eines Sportvereins zu leben. Das heißt, wir schauen darauf, dass sich die Mitglieder aktiv einbringen“, berichtet Zarkov. Bei Heimspielen stellt der Verein Leute für Auf- und Abbau, organisiert das Buffet mit Essen und Getränken und stellt manchmal sogar den Schiedsrichter. "Im Sommer spielen viele von uns Beachvolleyball, zweimal sind wir ins Volleyballcamp nach Kroatien gefahren", führt der Volleyballer weiter aus.

Neue Volleyball-Saison startet

Anfang November startet die neue Volleyball-Saison. Mit welchen Zielen die Herren der ersten Kampfmannschaft an den Start gehen? "Wir haben mittlerweile eine richtig starke Landesliga-Mannschaft und wollen die Liga gewinnen", erklärt Zarkov. Wer ein Spiel live verfolgen möchte, hat demnächst wieder die Chance dazu. Der SV Schwarzach startet am 2. November ab 10 Uhr  mit einem Heimturnier der 1. Klasse, an dem Damen- und Herrenteams teilnehmen. Alle Heimspiele des SV Schwarzach finden in der Sporthalle Schwarzach bei freiem Eintritt statt.

Weitere Spieltermine

  • 7. Dezember ab 10 Uhr: 2. Landesliga Damen
  • 15. Dezember ab 10 Uhr: Spiele der U20 (Damen und Herren)
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 11:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/sv-schwarzach-salzburger-volleyball-verein-von-null-auf-hundert-77377060

Kommentare

Mehr zum Thema