Jetzt Live
Startseite Pongau
Tragisches Unglück

Tödlicher Kletterunfall im Tennengebirge

31-Jähriger stürzt beim Abseilen ab

Klettern, Klettersteig, Berg, Fels, Wand, SB dpa/Tobias Hase
Ein 31-Jähriger stürzte im Tennengebirge ab. (SYMBOLBILD)

Tödlich verunglückt ist am Sonntagnachmittag ein Alpinist aus dem Flachgau. Der 31-Jährige stürzte im Klettergebiet Pfaffenleiten in der Gemeinde Pfarrwerfen (Pongau) beim Abseilen ab, berichtet die Polizei.

Pfarrwerfen

Der 31-Jährige war mit einer gleichaltrigen Partnerin in einer Zweier-Seilschaft unterwegs, beim Abseilen um etwa 16.30 Uhr kam es dann zum tödlichen Unfall, berichtete die Polizei am Montag.

Polizei-Ermittlungen nach tödlichem Absturz

Die beiden Alpinisten wollten sich nach einer Tour über mehrere Seillängen wieder abseilen, wobei der Mann als Erster begann. Aus unbekannter Ursache stürzte er dabei ab. Seine Begleiterin musste sich ebenfalls abseilen, um an ihr Handy zu gelangen, mit dem sie die Einsatzkräfte alarmierte. Der Notarzt konnte aber nur mehr den Tod des 31-Jährigen feststellen. Ein Polizeihubschrauber barg die Leiche und flog sie ins Tal. Zur Klärung der genauen Absturzursache kündigte die Polizei weitere Erhebungen an.

(Quelle: APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.09.2021 um 07:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/toedlicher-kletterunfall-im-tennengebirge-100452817

Kommentare

Mehr zum Thema