Jetzt Live
Startseite Pongau
Unwetter in Salzburg

Caritas startet mit Soforthilfe

WINTEREINBRUCH IN ÖSTERREICH SITUATION IN FUSCH A.D. GLSTR.  SALZBURG =(4).jpg APA/EXPA/JFK
In den betroffenen Gebieten wird aufgeräumt, wie hier in Fusch an der Glocknerstraße.

Die Hilfe in den von den Unwettern am härtesten betroffenen Gebieten ist nun auch in finanzieller Hinsicht angelaufen. Die Caritas gibt am Donnerstag bekannt, dass Betroffene sich ab sofort in den Gemeindeämtern im Pinzgau und Pongau bzw. bei der Caritas in Zell am See und Bischofshofen melden können.

Die Caritas-Soforthilfe erhalten Haushalte, die im überschwemmten Gebiet liegen und einen Schaden an Wohnräumen oder alltagswichtiger Infrastruktur glaubhaft machen können. Die Unterstützung wird von der Caritas in bar ausbezahlt. Nach Haushalten gegliedert erhalten Erwachsene jeweils 200 Euro, Kinder jeweils 100 Euro. Hilfesuchende müssen für den unbürokratischen Antrag lediglich einen Lichtbildausweis mitbringen.

Hilfe aus Spenden finanziert

„Die Soforthilfe der Caritas Salzburg speist sich aus Spenden“, erklärt Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg. „Deshalb bitten wir, wie schon nach den Katastrophen in Uttendorf und Rußbach, die Bevölkerung wieder um ihre finanzielle Unterstützung für die wertvolle Arbeit der Caritas. Damit wir auch in Zukunft wirksam und schnell helfen können. Vielen Dank!“

Spenden nimmt die Caritas HIER entgegen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 11:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/unwetter-in-salzburg-caritas-startet-mit-soforthilfe-79543729

Kommentare

Mehr zum Thema