Jetzt Live
Startseite Pongau
Starke Regenfälle

Unwetter fordern Floriani im Pongau

Einsätze in Dorfgastein und Bad Hofgastein

Unwetter in Dorfgastein FF Dorfgastein
Die Floriani standen in Dorfgastein im Einsatz.

Die Gewitter in der Nacht auf Donnerstag haben im Pongau für einige Feuerwehreinsätze gesorgt. Die Floriani mussten unter anderem Keller auspumpen und Verklausungen lösen.

Dorfgastein, Bad Hofgastein

Wie es auf Anfrage beim Landesfeuerwehrverband heißt, hätte es sich jedoch um kleinräumige Überflutungen gehandelt. So standen in Feuerwehrleute in Bad Hofgastein (Pongau) ab 19.30 Uhr im Einsatz. In Dorfgastein (Pongau) wurde um 21.30 Uhr alarmiert. In Dorfgastein waren Feuerwehrleute bereits mit dem Auspumpen des eigenen Feuerwehrhauses beschäftigt, als die Alarmierung eintraf. In den Ortsteilen Bergl und Mühlbach schossen die Wassermassen über die Straßen, in Bergl trat Wasser in ein Hotel und einen Bauernhof ein. Zudem standen die Feuerwehrleute im Ortszentrum und in Maierhofen und Kugelgasse im Einsatz.

Gegen Mitternacht konnten die 32 Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Aufräumarbeiten werde man bei Tageslicht fortsetzen, berichten die Dorfgasteiner Floriani auf ihrer Website.

???? +++ Schweres Unwetter +++ ⏱ 16.09.2020 - 21:20 Uhr ???? RLF-A 2000 Dorfgastein ???? LFA Dorfgastein ???? KLF Dorfgastein Infos folgen ...

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Dorfgastein am Mittwoch, 16. September 2020

Gewitterfront über Salzburg

Die Gewitter zogen Mittwochabend vom Pinzgau über den Pongau in Richtung Tennengau und Flachgau. Die Kaltfront brachte Blitz und Donner in den frühen Morgenstunden, es kann heute auch immer wieder zu stärkeren Regenschauern kommen.

Heute früh morgens auch von Blitz und Donner geweckt worden? ⛈ Im Vorfeld einer das Land von Norden her erreichenden...

Gepostet von Österreichische Unwetterzentrale am Mittwoch, 16. September 2020
(Quelle: SALZBURG24)

Regen und Gewitter lösen Spätsommer in Salzburg ab

Gewitter, Regen, Wolken, SB APA/Barbara Gindl/Archiv
Ab Samstagnachmittag muss man mit teils heftigen Gewittern rechnen. 

Der Spätsommer hat uns in den letzten Tagen noch warme, sonnige Stunden geschenkt. Damit ist es ab heute Abend im Großteil Salzburgs erst einmal vorbei: Gewitter und Regenschauer sorgen für herbstliche Temperaturen. Doch in Richtung Wochenende gibt es einen Lichtblick.

Am Mittwoch beginnt das Wetter unbeständig zu werden. Entlang des Alpenhauptkamms nimmt die Gewitterneigung am späten Nachmittag und frühen Abend in den Bergen zu. Über die Hohen Tauern breiten sich Blitz, Donner und Regen dann vom Pinzgau über den Pongau bis in den Tennengau aus. „Ganz vereinzelt kann es am späten Abend auch im Flachgau gewittrig werden, hier wird es aber sicherlich nicht überall nass“, schildert Nikolas Zimmermann vom Wetterdienst UBIMET.

 

Unbeständiges Wetter am Donnerstag

In der Nacht auf Donnerstag klingen die Gewitter dann ab, der Start in den Tag bleibt aber unbeständig. „In der zweiten Nachthälfte ist mit Regenschauern zu rechnen, da sich vom Norden her eine Kaltfront annähert.“ Vor allem entlang der Nordalpen, also von Lofer (Pinzgau) bis in den Tennengau, wird es regnerisch. Es gibt zwar immer wieder Regenpausen, insgesamt bleibt das Wetter aber instabil. Es kann überall zu einzelnen Gewittern kommen und kräftig regnen, die Unwettergefahr halte sich laut Zimmermann aber in Grenzen. Es wird auch spürbar kühler, die Höchstwerte liegen in der Landeshauptstadt bei bis zu 23 Grad, an höher gelegenen Orten, wie etwa Bad Gastein (Pongau), bleiben die Maximaltemperaturen unter 20 Grad.

"Der Spätsommer geht in den Altweibersommer über"

Gegen Abend beruhigt sich die Wetterlage und es wird trockener. Am Freitag begrüßt uns bereits in der Früh wieder ein Hoch: „Das heißt, der Altweibersommer kommt. Bisher war es noch zu früh und zu warm, um davon zu sprechen. Jetzt geht es vom Spätsommer in den Altweibersommer über“, erklärt der Experte. Freitag, Samstag und Sonntag werden sehr sonnig, allerdings klettern die Temperaturen nicht mehr so hoch wie zuletzt. Mit maximal 25 Grad präsentiert sich der Herbst aber freundlich. In den Abendstunden und in der Früh wird es frisch, die Tiefstwerte sinken im Bundesland auf unter zehn Grad. Im Lungau kann morgens bei maximal fünf Grad die wärmere Herbstjacke ausgepackt werden.

Zu Beginn der neuen Woche lässt der Hochdruck etwas nach, damit steigt die Wahrscheinlichkeit von Schauern und Gewittern in den Bergen wieder an. Am Nachmittag kommt es im Pinzgau und Pongau vereinzelt zu gewittrigen Regengüssen. „Das wird aber nicht sehr verbreitet sein, sondern eher punktuell“, sagt Zimmermann abschließend.

Aufgerufen am 25.10.2020 um 08:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/unwettereinsaetze-der-feuerwehr-in-bad-hofgastein-und-dorfgastein-92935996

Kommentare

Mehr zum Thema