Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Urlauber unternimmt betrunken Spritztour mit fremdem Auto

Der Alkolenker kam bei seiner Spritztour nicht weit. APA/GEORG HOCHMUTH
Der Alkolenker kam bei seiner Spritztour nicht weit.

Ein Urlauber in Wagrain ist einfach mit dem Auto eines Österreichers davon gefahren. Der Mann hatte in der Nacht seine Touristengruppe verloren. Nahe einer Skihütte fand er schließlich ein Auto. Der Motor war an und das Licht brannte: Der Mann setzte sich zum Aufwärmen ins Auto. Als nach einiger Zeit niemand kam, fuhr er einfach mit dem Wagen weg.

Der 23-jähriger Niederländer  hatte am Donnerstagabend seine Gruppe aus den Augen verloren. Völlig durchnässt fand er schließlich den Wagen und wollte sich zum Aufwärmen hineinsetzen. Da der Motor lief und auch das Licht des Autos an war, fuhr er anschließend mit dem Auto in Richtung Tal. Der Wagen war nahe einer Skihütte abgestellt gewesen, der 31-jährige Besitzer aus Österreich war nicht im Auto.

Spritztour endet an Schranken

Nach drei Kilometern endet die Spritztour an einer Schranke. Der Eigentümer des Fahrzeugs hatte inzwischen einen Förster über das Verschwinden seines Wagens informiert. Der Förster stellte den Urlauber zur Rede und verständigte die Polizei. Ein Alko-Test ergab 1,12 Promille. Dem Mann ist der Führerschein abgenommen worden, außerdem musste er einen vierstelligen Betrag Strafe zahlen. Am Auto entstand kein Schaden, der Mann wird angezeigt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 07:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/urlauber-unternimmt-betrunken-spritztour-mit-fremdem-auto-57655588

Kommentare

Mehr zum Thema