Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Verletzte nach Gewaltattacken in Salzburg

In Bischofshofen wurde ein Polizist verletzt. (Symbolbild) Bilderbox
In Bischofshofen wurde ein Polizist verletzt. (Symbolbild)

Bei Gewaltattacken wurden in der Landeshauptstadt und in Bischofshofen (Pongau) am Samstag und in der Nacht auf Sonntag insgesamt drei Personen verletzt – darunter auch ein Polizist. Das teilte die Exekutive in Pressemitteilungen mit.

Schon am Samstagabend verletzte ein Asylwerber aus Afghanistan einen 39-Jährigen in der Stadt Salzburg mit einem Faustschlag am Kopf. Während der Erhebung gab der Schläger an, aggressiv gewesen zu sein. Der Österreicher erlitt eine Platzwunde, so die Polizei.

Lokalgast contra Türsteher

Tief in der Nacht wollte ein Lokalgast in der Altstadt auf zwei Türsteher losgehen. Er beschuldigte die beiden Männer ebenfalls, durch sie geschlagen worden zu sein. Dadurch zog sich der Mann angeblich Verletzungen im Gesicht zu und wurde anschließend in das Landeskrankenhaus (LKH) gebracht.

Jugendliche randalieren in Bischofshofen

Weil sie im Zug von mehreren Jugendlichen belästigt wurde, verständigte eine 22-Jährige bereits am Nachmittag ihren Freund. Am Bahnhof Bischofshofen kam es dann zu einem Streit zwischen den vier jungen Männern aus Somalia und dem österreichischen Pärchen. Bei der Personendurchsuchung durch Polizisten ließ sich einer der Asylwerber absichtlich fallen, schrie rum und beschimpfte die Beamten.

Polizist wird im Gesicht verletzt

Schließlich nahm der 19-Jährige nach Polizeiangaben eine Handvoll Schotter vom Boden auf und warf sie gegen die Polizeibeamten. Ein Polizist wurde dabei am Auge verletzt. Es werden mehrere Anzeigen erstattet.

Aufgerufen am 17.12.2018 um 02:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/verletzte-nach-gewaltattacken-in-salzburg-57995113

Kommentare

Mehr zum Thema