Jetzt Live
Startseite Pongau
Pongau

Vollbeladener Betonmischer stürzt in Großarl ab: Schwierige Bergung

FF Großarl Der Betinmischwagen stürzt über eine Schotterstraße ab.
FF Großarl

Ein Betonmischwagen ist am Freitag im Skigebiet von Großarl (Pongau) abgestürzt. Der Lenker konnte sich im letzten Moment mit einem Sprung aus dem Fahrzeug retten. Die Feuerwehr rückte  zur Bergung an, die sich schwieriger herausstellte als gedacht.

Ein vollbeladener Betonmischwagen stürzte am Freitagvormittag im Skigebiet auf dem Weg zur Panoramabahn Bergstation in ca. 1.500 Meter Seehöhe von der Schotterstraße ab. Nach einem Überschlag kam der Lkw an einem Baum seitlich zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich zuvor mit einem Sprung aus dem Fahrzeug retten, informiert der Landesfeuerwehrverband Salzburg.

Mit mehreren schweren Geräten musste der Betonmischwagen geborgen werden./FF Großarl Salzburg24
Mit mehreren schweren Geräten musste der Betonmischwagen geborgen werden./FF Großarl

Einsatz in Großarl dauerte mehr als acht Stunden

Um 08:45 Uhr wurde die Feuerwehr Großarl von der LAWZ zur Fahrzeugbergung alarmiert. Nach Ankunft der Einsatzkräfte wurde ein Brandschutz aufgebaut und auslaufendes "AdBlue" aufgefangen. Der Kraftstofftank wurde nicht beschädigt, aber der Inhalt kontrolliert in ein Fass umgepumpt.

Mit einem Schweißbrenner wurde die ca. 20 Tonnen schwere Betontrommel vom Fahrzeug getrennt und mit Hilfe eines 45-Tonnen-Baggers und eines schweren Bergekrans auf den Weg gehoben. Zum Schluss wurde der Lkw selbst geborgen. Die Feuerwehr Großarl war bis 17 Uhr mit 26 Mann im Einsatz.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 03:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/vollbeladener-betonmischer-stuerzt-in-grossarl-ab-schwierige-bergung-53821312

Kommentare

Mehr zum Thema