Jetzt Live
Startseite Pongau
Überschlag

Rodlerinnen stürzen in Werfenweng 100 Meter ab

Beide schwer verletzt

Rodel, schlitten, SB Pixabay/CC0
Der Schlitten der beiden stellte sich quer und sie stürzten 100 Meter weit ab. (SYMBOLBILD)

Bei einem Rodelunfall in Werfenweng (Pongau) sind am Samstagnachmittag eine 33-Jährige und ihre 14-jährige Nichte schwer verletzt worden. Ihr Schlitten habe sich quer gestellt, sie stürzten über eine steile Böschung.

Werfenweng

Der Unfall passierte gegen 13.30 Uhr bei der Fahrt auf einer Forststraße von der Strussingalm. Als der Schlitten sich querstelle, stürzten die beiden mit mehreren Überschlägen etwa 100 Meter über eine steile Böschung hinab, teilte die Polizei Salzburg mit.

Beim Rodeln schwer verletzt: Hubschraubereinsatz

Sie seien im Bachbett des Steinerbachgrabens schwer verletzt zu liegen gekommen. Nachfolgende Rodler haben die Einsatzkräfte verständigt. Notarzt und Sanitäter sind dann mit einem Tau vom Rettungshubschrauber zu den beiden Schwerverletzten gebracht worden. Nach der Erstversorgung hat sie der Hubschrauber ins Klinikum Schwarzach geflogen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 04.12.2021 um 05:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/werfenweng-zwei-rodlerinnen-bei-absturz-schwer-verletzt-83201881

Kommentare

Mehr zum Thema