Jetzt Live
Startseite Salzburg
Wichtige Tipps

Darauf solltet ihr beim Rad-Kauf achten

Checkliste für den richtigen Drahtesel

Fahrrad, Rad, Drahtesel, SB Pixabay/CC0
Neuer Drahtesel gefällig? Darauf solltet ihr achten. (SYMBOLBILD)

Der Sommer kommt langsam in Salzburg an, viele holen ihre Fahrräder aus dem Keller oder machen sich auf, um ein Neues zu besorgen. Beim Kauf, bei der Pflege und bei der Ausstattung gibt es einiges zu beachten. Wir haben bei Experten nachgefragt.

„Mia san mit‘n Radl do“: Dieser Spruch trifft auf immer mehr Salzburgerinnen und Salzburger zu. Laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist Salzburg jenes Bundesland in Österreich, in dem statistisch gesehen am meisten Haushalte ein Fahrrad besitzen. Mit 86 Prozent liegt man deutlich über dem Österreichschnitt von 77 Prozent. Seit der Corona-Krise schwingen sich noch mehr Menschen auf ihre Drahtesel, so die allgemeine Beobachtung.

 

Fahrrad-Boom nach Corona?

Ob es tatsächlich einen Räder-Boom gibt, kann Michael Nendwich noch nicht abschließend bestätigen. Er ist Branchensprecher für den Handelszweig Mode und Freizeitartikel bei der Wirtschaftskammer Österreich. Im Gespräch mit SALZBURG24 sagt er, dass es eine sehr starke Zunahme bei den Verkäufen gibt, genaue Zahlen hat man aber erst Ende des Jahres. Fest steht jedenfalls: „Der Fahrradmarkt erholt sich sehr schnell (nach dem Lockdown, Anm.).“

 

Beim Rad-Kauf auf die Größe achten

Wer sich von seinem alten Drahtesel trennt und in eine Neuanschaffung investiert, sollte gewisse Kriterien berücksichtigen. Wichtig ist, dass das Rad zu einem passt. Dabei geht es nicht nur um die Größe, sondern auch um das Einsatzgebiet.

Patrick Dornik von Radsport Dornik in Wals (Flachgau) empfiehlt, zu einem Fachhändler zu gehen. Möchte jemand gemütlich in die Arbeit fahren, sei etwa eine andere Rahmengröße nötig, als wenn man mit dem Rad sportlich auf Berg und Straße unterwegs ist. Welche Größe passt, hängt auch vom Fahrradtyp ab. Mithilfe einer Formel könne man sich das selbst ausrechnen. Dazu muss man die eigene Schrittlänge abmessen. Rechner dazu finden sich im Internet, der Fachhändler kann das vor Ort machen. Zu beachten: Je kleiner ein Fahrrad, desto wendiger ist es. Je größer es ist, desto ruhiger liegt es auf der Straße. Die Rahmengröße ist aber lediglich eine Orientierung. Ob es wirklich passt, merkt man erst, wenn man damit fährt.

Richtige Einstellung für gute Sitzposition

Für eine gute Position am Rad sind zudem Lenker- und Sattelhöhe wichtig, auch der Vorbau lässt sich oftmals anpassen. Bei Mountainbikes sollte zudem noch die Federgabel auf das Gewicht des Radlers eingestellt werden. Das lässt man am besten vom Experten vor Ort einrichten, weil es keine „Pauschalformel“ gibt, sagt Nendwich. Er bestätigt ebenfalls, dass vor allem der Anwendungsbereich und die Größe für den richtigen Kauf ausschlaggebend seien.

Ist das erledigt, gilt es sich vor dem Kauf über das Budget und den Radtyp im Klaren zu sein. Das hilft später bei der Kaufentscheidung. Will ich ein Mountainbike, ein Citybike, einen Cruiser oder doch ein E-Bike? Die Auswahl ist riesig.

 

Ausrüstung für den Verkehr

Das Rad ist gekauft, nun steht die erste Ausfahrt bevor. Damit ein Rad als verkehrstauglich gilt, braucht es eine gewisse Ausstattung. Diese ist in der Fahrradverordnung geregelt. Ausgenommen Rennräder ist Folgendes nötig:

  • Zwei unabhängige Bremsen
  • Rückstrahler: vorne in weiß, hintern in rot
  • Gelbe Rückstrahler in den Speichen oder reflektierende Reifen
  • Gelbe Rückstrahler an Pedalen oder Pedalkurbeln
  • Glocke oder Hupe
  • Bei Dunkelheit: Vorderlicht (weiß), Rücklicht (rot)

Drahtesel richtig pflegen

Zusätzlich dazu benötigt jeder Haushalt mit Fahrrad eine Grundausstattung für die Reparatur und Pflege. Unabdinglich sind für Dornik eine Luftpumpe und Pick-Zeug: Denn das, was beim Rad am häufigsten zu reparieren sei, ist ein Platten. Kettenöl sowie spezielle Reinigungsmittel schaden auch nicht. „Die Kette gehört nicht nur regelmäßig geölt, sondern auch geputzt“, rät der Experte. Er empfiehlt das Rad mit dem Gartenschlauch abzuspritzen und die einzelnen Teile anschließend noch genauer per Hand zu reinigen. Zur Pflege gehören ebenso die Überprüfung des Reifendrucks (Richtwerte finden sich seitlich am Reifen) und die Überprüfung der Bremsen. Damit man mit dem Drahtesel auch möglichst lange eine Freude hat.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 10.07.2020 um 01:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/rad-kauf-darauf-solltet-ihr-achten-89262670

Kommentare

Mehr zum Thema