Jetzt Live
Startseite Salzburg
Pause an Feiertagen

Impf-Angebot über Weihnachten stark reduziert

Salzburger SPÖ reagiert mit Unverständnis

symb_impfung symb_coronaimpfung Pixabay
Über die Feiertage ist das Impf- und Testangebot in Salzburg stark eingeschränkt. (SYMBOLBILD)

Im Land Salzburg wird das Angebot für Corona-Impfungen über die Feiertage reduziert. Theoretisch ist ein Erst-, Zweit- oder Dritt-Stich zwar an jedem Tag möglich, allerdings müssen dafür mitunter große Wege zurückgelegt werden, wenn man etwa unbedingt am Christ- oder Neujahrstag geimpft werden möchte.

Vor allem an diesen beiden Tagen ist das Angebot nämlich stark eingeschränkt, wie der Landes-Homepage zu entnehmen ist.

Lange Wege für Impfung

Am 25. Dezember und am Neujahrstag bietet nur eine Handvoll niedergelassener Ärzte in den Landbezirken die Möglichkeit zur Immunisierung an, ähnlich dünn ist das Angebot dann auch am Neujahrstag sowie am 2. Jänner, einem Sonntag. Am Christtag etwa müssen Impfwillige bis nach Hinterglemm oder Kaprun – beide Orte liegen Im Pinzgau – fahren, um sich ein "Jaukerl" zu holen.

Salzburgs Teststraßen machen Pause

Pause machen im Bundesland Salzburg auch die Teststraßen (Antigen oder PCR), und zwar am 25. und 26. Dezember sowie am 1., 2. und 6. Jänner, teilte die Landeskorrespondenz mit.

symb_testen symb_coronatest Salzburg/Neumayr/Hofer
Eine Mitarbeiterin des Roten Kreuzes Salzburg bei der Covid-19 Teststation Messezentrum.

Wann Salzburgs Teststationen offen haben – und wann nicht

Vor den Treffen mit den Liebsten wird in Salzburg noch ordentlich getestet. Wo ihr testen könnt und wann welche Teststraßen geschlossen sind, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Das stößt bei der SPÖ auf Unverständnis: "Während Musterschüler Wien das Testangebot während der Feiertage verstärkt, bleiben die Teststationen in Salzburg über die Feiertage geschlossen. Ausgerechnet an jenen Tagen, in denen eine Weihnachtsamnestie für Treffen bis zu zehn Personen unabhängig des G-Status gilt, wird es in Salzburg kein stationäres Angebot für Antigen- und PCR-Tests geben", kritisierte Parteichef David Egger. "Während sich ganz Österreich vor der Omikron-Welle im Jänner fürchtet, schließt die Salzburger Landesregierung ihre Teststraßen. Diplomatisch ausgedrückt ist das unverantwortlich, in Wirklichkeit ist es verrückt und gemeingefährlich."

Land reagiert auf SPÖ-Kritik

Franz Wieser, Sprecher des Landes, entgegnete auf APA-Anfrage diesem Vorwurf mit dem Hinweis, dass die Tests ja länger gelten. "Wenn ich mich am 24. testen lasse, komme ich damit über die Feiertage." Die behördlich angeordneten Tests würden ohnedies fortgesetzt, und in Notfällen werde man auch an den Tagen mit geschlossenen Teststraßen eine Möglichkeit finden.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 01.07.2022 um 12:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/reduziertes-impf-angebot-in-salzburg-ueber-weihnachten-114361882

Kommentare

Mehr zum Thema