Jetzt Live
Startseite Salzburg
Die Blechlawine rollt

Reiseverkehr sorgt für Mega-Stau quer durch Salzburg

Stundenlanger Zeitverlust auf der A10

Das war die bislang stärkste Reisewelle: Mit den startenden Ferien in Bayern und Baden-Württemberg waren auch heute, Samstag, auf dem Weg nach Süden Staus angesagt. Der Verkehr setzte bereits in der Nacht ein, schon in der Früh ging es nach Angaben des ÖAMTC auf der A10 kaum mehr vorwärts.

Hauptbelastet war Samstagfrüh nach Angaben des ÖAMTC die Tauern Autobahn (A10) in Salzburg. „Für die etwa 40 Kilometer lange Strecke zwischen Golling und Flachau brauchten Reisende gegen 9 Uhr rund zwei Stunden, abschnittsweise gab es Schritttempo, dann wieder Stillstand“, berichtete ÖAMTC Stauberater Clemens Gstöttner, der mit dem Motorrad auf der A10 Staugeplagte informierte und bei Pannen half.

Stau auf der gesamten A10

Binnen weniger Stunden verstärkte sich der Stau zusehens und so dauert es nicht lange, bis der gesamte Verlauf der A10 komplett ins Stocken geriet. Für die Autofahrer, die in den Süden wollten, bedeutete das ein stundenlanger Zeitverlust. Die Polizei aktivierte immer wieder die Blockabfertigung, zu langen Wartezeiten kam es etwa auch vor der Mautstelle St. Michael im Lungau.

Im Laufe des Tages kam es auch zur erwarteten Zunahme des Verkehrs auf den Transitrouten Richtung Norden. So waren am Samstag auch schon wieder etliche Reisende auf dem Heimweg vom Urlaub.

Abfahrtsperren entlang der A10

Den Stau zu umfahren dürfte aber nicht möglich sein: Jeweils von Donnerstag bis Sonntag gelten von Puch (Tennengau) bis Zederhaus (Lungau) von 6 bis 22 Uhr Abfahrtssperren. „Auch am Sonntag wird eine vermutlich schwächere Reisewelle ab dem Vormittag rollen. Der Samstag und Sonntag sollte als Rückreisetag eher gemieden werden“, rät ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Mega-Stau auf A10 schon am Freitag

Schon am Freitagmittag wurde es voll auf den Autobahnen. Am Walserberg auf der Westautobahn (A1) dauerte der Grenzübertritt zur Mittagszeit etwa 15 Minuten. Und auf der A10 musste bereits ab Salzburg-Süd mehr Zeit eingeplant werden. 50 Kilometer Stop-and-Go-Verkehr gab es schließlich am Nachmittag auf der A10 in Richtung Süden. Vom Grenzübergang Walserberg bis nach Werfen im Pongau rollte eine einzige Blechkolonne.

 

Der Verkehr in und um Salzburg.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 13.08.2022 um 04:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/reiseverkehr-sorgt-fuer-mega-stau-quer-durch-salzburg-124778761

Kommentare

Mehr zum Thema