Jetzt Live
Startseite Salzburg
Rückreise-Verkehr

Lange Staus am Wochenende in Salzburg

Abfahrtsseprren aktiv

20130825_PD1392.HR.jpg APA/Barbara Gindl/Archiv
Der Rückreiseverkehr wird sich in Salzburg vor allem entlang der A10 bemerkbar machen. (SYMBOLBILD)

Das kommende Wochenende wird erneut eine Rückreisewelle auf den Transitrouten im Westen und in den Nachbarländern sowie an den Grenzen erleben. Gründe dafür sind laut ARBÖ das Sommerferien-Ende in den deutschen Bundesländern Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sowie Teilen der Niederlande.

Der Samstag als Hauptreise- und Stautag bleibt den Autofahrern auch dieses Mal "erhalten". Aber am Sonntag ab den frühen Nachmittagsstunden wird streckenweise und zeitweise viel Geduld gefragt sein. In Österreich wird es die längsten Verzögerungen vermutlich auf den folgenden Strecken geben:

Die Staupunkte im Überblick

  • Tauernautobahn (A10), in und vor den Baustellenbereichen zwischen Zederhaus und Lammertal sowie zwischen Hallein und Salzburg
  • Westautobahn (A1), vor der Autobahngrenze Walserberg
  • Brennerautobahn (A13), vor den Baustellenbereichen auf der Europabrücke, bei Nösslach, zwischen Matrei und Schönberg sowie im Großraum Innsbruck
  • Fernpaßstrecke (B179) im gesamten Verlauf mit Blockabfertigungen für dem Lermoosertunnel und dem  Grenztunnel Vils/Füssen
  • Inntalautobahn (A12), vor dem Gegenverkehrsbereich bei Vomp und den Baustellenbereichen und der Autobahngrenze bei Kufstein und Innsbruck

Aktuelle Verkehrsinfos findet ihr HIER.

Abfahrtssperren entlang der A10

Auf der Tauernautobahn (A10) sind wieder die Autobahnausfahrten zwischen Puch und Sankt Michael an Samstagen von 6 bis 20 Uhr gesperrt. Die Fahrverbote wurden nun bis Ferienende verlängert. Autofahrer, die auf der Brenner- und Inntalautobahn in Tirol unterwegs sind, sollten die Fahrverbote auf den Landesstraßen in den Bezirken Innsbruck, Innsbruck-Land, Kufstein und Reutte beachten.

Nadelöhre an Grenzen zu Kroatien und Slowenien

Im benachbarten Ausland haben sich die Autobahngrenzen zwischen Kroatien und Slowenien bei Dragonja/Kastel, Sečovlje/Plovanija und Gruškovje/Gornji Macelj als Nadelöhre in beiden Richtungen erwiesen. "Die längste Wartezeit erwarten wir aber vor dem Karawankentunnel auf der slowenischen A2 in Richtung Österreich. Bis zu 3 Stunden, wie am letzten Wochenende, sind nicht unrealistisch", so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider in einer Aussendung am Mittwoch.

ARBÖ rät zu "azyklischem Reisen"

"Wir raten den Autofahrern azyklisch zu reisen, also den Samstag- und Sonntagnachmittag als Reisezeitpunkt möglichst zu meiden. Alternativ-Routen im Reisegepäck oder im Kopf sind eine gute Idee. Nehmen Sie auch ausreichend alkoholfreie Getränke und leichten Proviant, wie Gemüse und Obst, mit. Das Wetter wird am Wochenende wieder sommerlich", so Haider abschließend.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 19.08.2019 um 02:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/rueckreise-verkehr-lange-staus-am-wochenende-in-salzburg-74817073

Kommentare

Mehr zum Thema