Jetzt Live
Startseite Salzburg
Kärnten

Salzburger bei inoffiziellem GTI-Treffen verletzt

Kennzeichenabnahmen und Corona-Strafen

GTI-Treffen APA/GERT EGGENBERGER
Ein inoffizielles GTI-Treffen rund um die Kärntner Seen geht dieses Wochenende über die Bühne. (ARCHIVBILD)

Nach 39 Kennzeichenabnahmen und Strafen wegen Corona-Verstößen am Samstag haben die GTI-Fans bei den inoffiziellen Treffen rund um die Kärntner Seen die Exekutive auch in der Nacht auf Sonntag beschäftigt.

Laut Polizei wurden bei sieben weiteren Autos die Kennzeichen abgenommen. Grund waren in erster Linie Umbauten, die für mehr Lärm sorgen. Dazu kamen noch zahlreiche Anzeigen und Organmandate wegen Verstößen gegen die Corona-Vorschriften.

GTI-Treffen, Kärnten, Wörthersee, Velden, APA/GERT EGGENBERGER/ARCHIVBILD

Stichflamme bei privatem GTI-Treffen in Kärnten

Mehr als nur Gummi gaben wohl einige GTI-Fans, die sich Samstagnachmittag am Pyramidenkogel oberhalb von Reifnitz (Kärnten) getroffen haben. Aus einem Auto kam eine Stichflamme.

In den Abendstunden kam es an bekannten GTI-Hotspots aber auch in Klagenfurt zu größeren Menschenansammlungen, "wobei die Abstandsregeln oft ignoriert wurden", so die Polizei. Diese gab am Sonntag auch bekannt, dass es am Samstag zu Mittag am Pyramidenkogel-Parkplatz zu einer Körperverletzung gekommen war. Ein 18-jähriger Niederösterreicher hatte einen stark alkoholisierten 17-Jährigen aus Salzburg zu Boden gestoßen. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Unfallkrankenhaus eingeliefert.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 22.09.2021 um 11:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/salzburger-bei-gti-treffen-verletzt-103548151

Kommentare

Mehr zum Thema