Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Salzburger bestellt Drogen-Cocktail im Darknet

Cannabis baute der 20-Jährige selbst an (Symbolbild). APA/HERBERT P. OCZERET
Cannabis baute der 20-Jährige selbst an (Symbolbild).

Ein 20-Jähriger hat nicht nur verschiedenste Drogen im Darknet bestellt, sondern auch selbst angebaut. In seiner Wohnung fanden Polizisten zwei Aufzuchtanlagen mit insgesamt 69 Cannabispflanzen. Außerdem stellten die Beamten Amphetamin, Methamphetamin und Cannabiskraut sicher. Vorausgegangen war den Ermittlungen ein Hinweis aus Deutschland.

Im Februar 2018 ersuchte die deutsche Staatsanwaltschaft Münster die Staatsanwaltschaft Salzburg um Amtshilfe in einem Suchtmittelverfahren. Betroffen schien damals ein in Salzburg lebender 20-jähriger Deutscher. Die deutschen Kollegen haben damals 60 Gramm Amphetamin in Gonau-Epe, nahe der holländischen Grenze, sichergestellt. Das Amphetamin befand sich in einem Postpäckchen, das an eine Salzburger Anschrift adressiert war.

Polizei findet Cannabis-Plantage

Daraufhin fand bei dieser Adresse eine Hausdurchsuchung statt, infolge der die Polizisten zwei Indoor-Anlagen zum Cannabisanbau mit 69 Pflanzen vorfanden. Außerdem stellten sie in der Wohnung  etwa 150 Gramm Amphetamin und Methamphetamin in verschiedenen Päckchen und Ampullen und an die 500 Gramm Cannabiskraut sicher.

Drogenmix im Darknet bestellt

Bei seiner Vernehmung gestand der 20-Jährige ein, aus eigenem Anbau an die 800 Gramm Cannabiskraut gewinnbringend veräußert und dazu noch an die 100 Gramm Cannabisprodukte an Bekannte weitergegeben zu haben. Zudem bestätigte er den Bezug von mehreren Gramm Cannabisharz, zehn Gramm Kokain, 100 Gramm MDMA, 200 Gramm Amphetamin und eines halben Liters Kodein über das Darknet. Diese Bestellungen erfolgten im Zeitraum von August 2017 bis Februar 2018. Bezahlt hat er die Suchtmittel mit Bitcoins. Der Mann wurde der Staatsanwaltschaft Salzburg auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 12:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/salzburger-bestellt-drogen-cocktail-im-darknet-58647784

Kommentare

Mehr zum Thema