Jetzt Live
Startseite Salzburg
Aufrufe zu Kundgebungen

Salzburger Vereine distanzieren sich von Corona-Demos

Traditionen nicht für "gesellschaftliche Konflikte missbrauchen"

symb_blasmusik APA/NEUMAYR/MMV
Das Forum Salzburger Volkskultur ist unter anderem Dachverband des Salzburger Blasmusikverbandes, der Salzburger Schützen und der Heimatvereine. (ARCHIVBILD)

Lange gab es wohl nicht so viele Demonstrationen, wie in den vergangenen Monaten. Auch Salzburgs Vereine werden in sozialen Medien, wie Telegram, zur Teilnahme an Kundgebungen aufgerufen. Die Salzburger Volkskultur distanziert sich davon.

„Die letzten Tage werden wir vermehrt von Demonstrationsorganisatoren kontaktiert, um unsere Vereine zu motivieren, an Demonstrationen teilzunehmen“, so Berta Wagner, Geschäftsführerin des Forums Salzburger Volkskultur, in einem E-Mail an die S24-Redaktion. Die Dachorganisation der sechs Landesverbände distanziere sich davon, dass Vereine in Vereinstracht oder als Verein deklariert an Demonstrationen teilnehmen.

 

Krampusse demonstrieren gegen "Brauchtumsvernichtung“

Erst kürzlich wurden Tiroler Krampussgruppen dazu aufgefordert gegen die "Brauchtumsvernichtung“ auf die Straße zu gehen. Der Obmannn des Landesverbands Salzburger Heimatvereine, Hannes Brugger, sprach sich in diesem Zusammenhang ebenfalls gegen eine politische Vereinnahmung des Brauchtums aus.

gniglerkrampuslauf02122017016.jpg Neumayr/Archiv
Hannes Brugger, der auch Obmann der Alt Gnigler Krampusse (im Bild) ist, spricht sich klar gegen eine parteipolitische Vereinnahmung des Krampusbrauchtums aus.

"Der Krampus hat keine Parteifarbe"

Verwundert reagiert der Obmannn des Landesverbands Salzburger Heimatvereine, Hannes Brugger, auf einen Demo-Aufruf in Tirol: Gegen die "Brauchtumsvernichtung“ wollen hier am Sonntag mehrere …

Salzburger Vereine wollen "neutrales Verhalten"

Es sei entscheidend, dass Vereine parteiunabhängig und überkonfessionell bleiben und ein gutes Miteinander im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften praktizieren. Natürlich könne jedes Vereinsmitglied seine Meinung frei äußern, aber die Vereine an sich sollten sich neutral verhalten, heißt es in der Aussendung. Zudem dürften Bräuche und Traditionen, die in und durch Vereine leben, nicht für gesellschaftliche Konflikte missbraucht werden.

PDF: Distanzierung Volkskultur zu Demonstrationen

Das Forum Salzburger Volkskultur ist die Dachorganisation der sechs volkskulturellen Landesverbände mit über 1.300 Vereinen und Gruppen und über 55.000 Mitgliedern im Land Salzburg.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.05.2022 um 11:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/salzburger-vereine-distanzieren-sich-von-demonstrationen-114110428

Kommentare

Mehr zum Thema