Jetzt Live
Startseite Salzburg
Nach Schließung

Salzburger Volksschule wieder Corona-frei

Afrikanische Mutation eingekapselt

20200311_PD5082.HR.jpg APA/HANS PUNZ/Archiv
Die Mutation wurde eigekapselt, die Schule kann somit wieder öffnen. (SYMBOLBILD)

Die wegen eines Corona-Mutationsfalles geschlossene Volksschule in der Stadt Salzburg kann am Montag wieder den Unterricht fortsetzen.

Wie berichtet, war eine Volksschule in der Stadt Salzburg zehn Tage behördlich geschlossen. Die damit beabsichtigte Einkapselung der Virusmutation hat funktioniert. Weil seither keine weiteren Ansteckungen aufgetreten sind, kann am Montag der Unterricht wieder starten.

Volksschule geschlossen

Ein Mann hatte die Südafrika-Variante des Coronavirus nach einem humanitären Einsatz in Tansania mit nach Hause gebracht und hier seine Tochter angesteckt. Da im Familienkreis eine weitere Ansteckung vorhanden war, wurde die VS Liefering I von der Gesundheitsbehörde präventiv für zehn Tage geschlossen.

220 Schüler und Lehrer betroffen

Davon betroffen waren rund 220 Schüler und Lehrer. Bei knapp 200 von ihnen wurde ein Schnelltest gemacht – alle Ergebnisse waren negativ. Als Kontaktpersonen 1 und 2 wurden 22 Personen geführt. Die im Abstand von sieben Tagen bei diesen durchgeführten zwei PCR-Tests ergaben ebenfalls nur negative Resultate. Es traten darüber hinaus keinerlei Symptome auf. Daher läuft der Behördenbescheid am Sonntag aus und die Schule kann ab Montag den Betrieb wieder aufnehmen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 04.08.2021 um 09:19 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/salzburger-volksschule-wieder-corona-frei-100331428

Kommentare

Mehr zum Thema