Jetzt Live
Startseite Salzburg
Ausflugsziele

Salzburgs schönste Bergseen auf einen Blick

Fünf Geheimtipps im Lokalaugenschein

In Zeiten der Corona-Pandemie sind unsere Reisemöglichkeiten stark eingeschränkt. Da lohnt es sich, die Natur in unserer Umgebung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben für euch fünf ganz besondere Tipps parat.

Unsere Fotografen Marcel, Melanie und Matthäus schnappten sich ihre Kameras und nutzten die vergangenen Schönwettertage, um die Seen perfekt in Szene setzen zu können.

Tappenkarsee auf 1.762 Metern Seehöhe

Den Auftakt macht einer der höchstgelegenen Bergseen: Der Tappenkarsee. Den erreicht man über eine längere Wanderung von Kleinarl (Pongau) aus. Das Auto lässt sich bequem an einem vorgelagerten Parkplatz abstellen. Je nach Kondition können sportlichere Wanderer auf dem Weg zum Tappenkarsee noch einen Halt am Jägersee einlegen, der an sich schon einen Besuch wert ist. Der Fußweg führt dann entlang des Kleinarlbaches. Nach einem Waldstück steigt das Gelände zum Tappenkarsee steil an, der Gebirgssee liegt schließlich auf 1.762 Metern Seehöhe. Am Ziel angekommen zeigt sich der Tappenkarsee von imposanten Bergen umringt. Die hervorragende Wasserqualität lädt auch gleicht zum Schwimmen ein, vorausgesetzt, die Temperaturen spielen mit.

Seewaldsee in St. Koloman

Den Seewaldsee findet man im Gemeindegebiet von St. Koloman (Tennengau). Er liegt in einer Höhe von 1.074 Metern und ist eingebettet in einer kleinen Talmulde. Der Seewaldsee ist aufgrund seiner Moor- und Sumpfvegetation von großer Bedeutung. Erreichbar von St. Koloman aus. Zum kostenpflichtigen Parkplatz Seewaldsee gelangt man über die Trattberg-Panoramastraße. Nach einer Gehzeit von etwa 20 Minuten ist der Seewaldsee bereits erreicht, zahlreiche Gipfel und Almen in der Gegend laden noch zu weiteren Touren ein.

Prebersee: Hochgelegener Moorsee in Tamsweg

Auf 1.514 Metern Seehöhe liegt der Prebersee in der Lungauer Marktgemeinde Tamsweg. Das Moor verleiht ihm eine besonders dunkle Farbe. Erreichbar ist der Prebersee mit dem Auto. Den 350 Meter langen und 200 Meter breiten See, der im Sommer gerne als Badesee genutzt wird, umrundet man zu Fuß in etwa 45 Minuten. Zahlreiche weitere Wanderziele findet man in unmittelbarerer Nähe.

Böndlsee in Goldegg: Badespaß mit der Familie

Auf 843 Metern Seehöhe befindet sich etwas außerhalb von Goldegg (Pongau) der Böndlsee. Dieser Naturbadesee lädt vor allem Familien zum Planschen und Schwimmen ein, der Moorsee erreicht im Sommer immerhin eine Wassertemperatur von bis zu 24 Grad. Entspannung findet man auf einer Liegewiese samt Gastronomie. Wem das nicht genug ist, der kann zum Wirtshaus Seeblick oberhalb des Böndlsees spazieren.

Wandern und klettern auf der Schlossalm

In Bad Hofgastein bietet die Schlossalm Outdoor-Begeisterten viele Möglichkeiten. Von Wanderwegen über Klettersteige bis hin zum nahegelegenen Bergsee auf der Schlossalm – hier kommt jeder auf seine Kosten. Auf den Bad Hofgasteiner Hausberg gelangt man am besten über die Schlossalmbahn. Diverse Rundwanderwege führen hier bis zum Schlossalmsee.

Langweile sollte also auch bei einem Urlaub oder Wochenendausflug in Österreich nicht aufkommen. Das Bundesland Salzburg bietet mit seinen zahlreichen Seen und Bergen eine wunderschöne Mischung, die jede Menge Möglichkeiten bietet. Es muss also nicht immer die Mittelmeerküste sein.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 12.04.2021 um 09:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/salzburgs-bergseen-geheimtipps-fuer-die-naechste-wanderung-90457978

Kommentare

Mehr zum Thema