Jetzt Live
Startseite Salzburg
Bub involviert

Schwerer Skiunfall in Obertauern

Snowboarder erleidet Rippenbrüche

Skiunfall / Symbolbild APA/GEORG HOCHMUTH
Ein 42-jähriger Snowboarder verletzte sich schwer (SYMBOLBILD).

Bei einem Skiunfall in Obertauern (Lungau/Pongau) krachte ein Snowboarder mit einem Kind zusammen. Der 42-Jährige erlitt mehrere Rippenbrüche und ein stumpfes Bauchtrauma, berichtet die Polizei.

Untertauern

Der 42-jährige Snowboarder war auf der Abfahrt der Schönalmbahn talwärts unterwegs, als er mit einem etwa sieben bis neun Jahre alten Kind zusammenstieß. Der Bub war mit seiner Familie – vermutlich aus den Niederlanden – unterwegs. Diese blieb nach dem Zusammenstoß stehen und half, der Snowboarder teilte seinen Helfern aber mit, dass er keine Hilfe brauche. Auch der Bub schien unverletzt zu sein, weswegen keinerlei Daten ausgetauscht wurden.

Rippenbrüche nach Skiunfall

Wenig später wählte der 42-Jährige wegen starker Schmerzen doch den Notruf und wurde von der Pistenrettung und dem Roten Kreuz uns Ärztehaus Obertauern gebracht. Dort wurden Serienrippenbrüche und ein stumpfes Bauchtrauma diagnostiziert. Der Bub konnte bislang nicht ausgeforscht werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 26.09.2021 um 06:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/schwerer-skiunfall-in-obertauern-100773220

Kommentare

Mehr zum Thema