Jetzt Live
Startseite Salzburg
Secondhand statt Fast Fashion

Wo man in Salzburg am besten „thriften“ kann

Shoppen ohne Belastung für Klima und Geldbeutel

Dass im Akkord produzierte billige Kleidung nicht gut für die Umwelt sein kann, ist wohl den meisten bewusst. Kein Wunder also, dass der Trend immer mehr in Richtung Secondhand geht. Auch Salzburg hat hinsichtlich "Thrift Shopping" einiges zu bieten.

Mehr als 200.000 Tonnen Kleidung landen allein in Österreich jährlich im Müll. Der Großteil davon wird verbrannt. Das zeigt eine Studie von Umweltbundesamt und Klimaschutzministerium. Noch nie haben Menschen so viel Kleidung gekauft wie in den letzten Jahren. Denn die Art einzukaufen, hat sich verändert. „Fast Fashion“, also schnelle Mode, wird billig und in Massen produziert und fast ebenso billig verkauft. Wer diesem klimaschädlichen Modell den Rücken kehren will, wird früher oder später von „Thrift Shopping“ hören. Was eigentlich „sparsam einkaufen“ bedeutet, ist gerade für die Generation Z fast zu einem Hobby geworden. Auf der Suche nach dem einen neuen Lieblingsteil werden Secondhand-Shops durchforstet und so gebrauchte Kleidung vor dem Müll bewahrt. Wir haben uns zwei Shops in der Stadt Salzburg näher angeschaut.

 

Mode aus zweiter statt erster Hand

Beim Shoppen etwas Gutes für Klima und soziale Projekte tun? In insgesamt sechs Carla-Shops in Stadt und Land Salzburg ist das möglich. Neben gebrauchter Kleidung findet man in den Shops der Caritas auch Bücher, Spiele oder Geschirr aus zweiter Hand. Jeder Einkauf dort kommt Hilfsprojekten zugute. Außerdem beschäftigt Carla Menschen, die länger auf Arbeitssuche waren und unterstützt sie so beim Wiedereinstieg ins Berufsleben. In dem gut sortierten Carla-Shop in Lehen finden sich neben schönen Vintage-Stücken auch Teile von namhaften Marken zu günstigen Preisen. Ob Jacken, Taschen oder Kleider – wer sich Zeit nimmt, findet bestimmt das eine oder andere neue Lieblingsteil.

"Thrift-Shopping" für den guten Zweck

Auch bei Tao fließt jeder ausgegebene Euro in soziale Projekte. Neben den drei Shops in der Stadt Salzburg betreibt die Initiative auch einen Umzugs- und Entrümpelungsservice. Schöne und gut erhaltene Möbelstücke werden kostenlos abgeholt und finden dann in einem der drei Shops neue Besitzer. Neben diesen Vintage-Möbeln findet man auch Secondhand-Kleidung zu kleinen Preisen. Auch wir haben im Geschäft in Lehen das eine oder andere besondere Kleidungsstück entdeckt.

Kiloweise Vintage-Stücke

Neben diesen und weiteren Secondhand-Shops in Salzburg finden auch immer wieder Pop-Up-Events statt, bei denen Vintage-Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Sogenannte Kilo-Sales, bei denen Kleidung zum Kilopreis verkauft wird, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch im Salzburger Messezentrum werden von 19. bis 20. Februar wieder Kleiderstangen und Waagen aufgestellt. Beim Kilo-Sale von BeThrifty kann man durch mehr als 3.000 Kilo Kleidung in allen Größen schmökern und Lieblingsteile mit nachhause nehmen.

 

"Tausche Hose gegen Jacke"

Aussortierte Kleidung loswerden und kostenlos Stücke aus zweiter Hand mitnehmen? Das geht jeden ersten Mittwoch und Donnerstag des Monats im MARK Kulturhaus in der Hannakstraße. Dort findet monatlich der Kleidertausch statt. Jeweils von 17.00 bis 22.30 Uhr kann man Hosen, Shirts oder Pullover ohne Löcher und Flecken abgeben und gleichzeitig der neue Besitzer von aussortierten Lieblingsstücken werden.

Gepostet von MARK Salzburg am Mittwoch, 11. August 2021

Wer also seine Garderobe um das eine oder andere Teil erweitern möchte, wird in Salzburg auf jeden Fall auch abseits der gängigen Fashion-Meilen fündig. Vor allem Liebhaber von Einzel- oder Vintage-Stücken kommen beim „Thriften“ in der Mozartstadt auf ihre Kosten.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 06:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/secondhand-die-besten-thrift-shops-in-salzburg-116843059

Kommentare

Mehr zum Thema