Jetzt Live
Startseite Salzburg
Anti-Missbrauchsgipfel

Salzburger Theologe kritisert Papst

Papst APA/AFP/Johan ORDONEZ
Papst Franziskus muss Kritik einstecken.

Kritik an Papst Franziskus nach dem Anti-Missbrauchsgipfel in Rom kommt nun auch aus Salzburg. Der Dogmatik-Professor Hans-Joachim Sander sprach von einem mutlosen "Mauern" des Kirchenoberhauptes gegen die Missbrauchsopfer und gegen innerkirchliche Reformen.

Der "Notstand" in der Kirche sei Realität - Franziskus reagiere darauf jedoch nicht etwa mit einer "Offensive gegen die Bosheit des sexuellen Missbrauchs", sondern mit einer "Mauerinitiative", die fast an den Mauerbau von US-Präsident Donald Trump erinnere, schrieb Sander laut Kathpress in einem Gastbeitrag im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag). "Auch Trumps Mauer ist bloß defensiv. Und über dieses Mauern sagt der Papst selbst, es funktioniere nicht."

Theologe aus Salzburg übt Kritik an Papst

Anlass der Kritik Sanders war die Ansprache von Papst Franziskus zum Abschluss des Anti-Missbrauchsgipfels. Indem der Papst seine Vorstellung gelingender Prävention allein auf geistliche Disziplin, die Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen und eine "Überwindung der bisher üblichen Geheimniskrämerei" beziehe, verbleibe er im Modus der "Abwehrmaßnahmen", so Sander: "Eine Offensive gibt es nicht, auch wenn sie weltweit erwartet wurde".

Missbrauchsopfer empört über Gipfel

Mit seinen "Abwehrmaßnahmen" erspare der Papst der Kirche unter anderem "eine Überprüfung der zölibatären Lebensform" und "eine Durchlüftung der Verschwiegenheitsclubs älterer Männer zum Beispiel durch weibliche Kardinäle" sowie "ein Ende wenigstens der schamlos übergriffigen Teile in der katholischen Sexualmoral". Entsprechend empört zeigten sich in Folge die Missbrauchsopfer, die mit ihren Anliegen nicht durchdringen würden, so Sander. Sie wünschten kein Zurück zu dem, "was angeblich 'früher einmal' besser war" - und allen Beteuerungen zu Trotz würden sie mit ihrem Anliegen "auch jetzt nicht durch(dringen), sondern stehen wieder - vor einer Mauer", so Sander.

(APA)

Whatsapp

Aufgerufen am 25.03.2019 um 06:21 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/sexueller-missbrauch-salzburger-theologe-kritisiert-papst-66377311

Kommentare

Mehr zum Thema