Jetzt Live
Startseite Salzburg
Salzburg

Spar verkauft tschechische Märkte an Ahold-Gruppe

Spar verkauft tschechische Spar-Märkte an Ahold-Gruppe. APA/Neubauer
Spar verkauft tschechische Spar-Märkte an Ahold-Gruppe.

Spar Österreich verkauft seine rund 50 Spar- und Interspar-Standorte an die niederländische Ahold-Gruppe. Der Vertrag wurde bereits unterzeichnet, teilte das Unternehmen mit Sitz in Salzburg Dienstagfrüh mit.

Von der Transaktion nicht erfasst seien 27 Hervis-Standorte und das Shopping-Center Europark Prag.

Kartellbehörde muss noch zustimmen

Der Deal bedarf noch der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. In den 50 Spar- und Interspar-Standorten seien 4.684 Mitarbeiter beschäftigt, die von Ahold übernommen werden. Der Bruttoverkaufserlös betrug im Vorjahr 539,4 Mio. Euro. Ahold, einer der größten Supermarkt-Betreiber der Welt, werde die Spar- und Interspar-Märkte in sein bestehendes Ladennetz eingliedern und weiter betreiben. Spar Österreich war seit 1996 in Tschechien tätig.

Strategischer Schritt für Spar

Zur Begründung für den Rückzug aus Tschechien erklärte Auslandsvorstand Rudolf Staudinger, es sei Unternehmensstrategie, in jedem Land eine nachhaltig verteidigungsfähige Marktposition aufzubauen. "Wir mussten feststellen, dass sich dies in Tschechien nicht realisieren lässt und wir werden uns auf andere Märkte wie Italien, Ungarn, Slowenien und Kroatien konzentrieren."

Für Ahold sei der Kauf von Spar in Tschechien ein wichtiger strategischer Schritt und stelle für das Unternehmen eine neue Phase in Tschechien dar, so Ahold-CEO Dick Boer in der heutigen Pressemitteilung. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 03:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/spar-verkauft-tschechische-maerkte-an-ahold-gruppe-44938084

Kommentare

Mehr zum Thema