Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

10 Jahre Kunstprojekt Salzburg: Der "Walk of Modern Art"

Seit 2002 konnte die Salzburg Foundation jedes Jahr namhafte internationale Künstler dafür gewinnen, eigens für das Kunstprojekt Salzburg Werke für den öffentlichen Stadtraum zu schaffen. Bis heute ist so ein hochkarätiger Skulpturenparcours entstanden: der "Walk of Modern Art".

Der "Walk of modern Art" führt zu den schönsten Plätzen Salzburgs, aber auch zu versteckten Orten und zu Stätten, an denen man eine Begegnung mit Kunst nicht erwartet. Die Werke in der Salzburger Innenstadt sind zu Fuß leicht erreichbar und für jeden frei zugänglich. Die Kunstwerke sind gezielt für ausgesuchte Orte in Salzburg entworfen worden. Alle beteiligten Künstler verfolgten dabei höchst unterschiedliche Ansätze - gemeinsamer Ausgangspunkt blieb aber stets die Auseinandersetzung mit der Stadt. Heute umfasst der Salzburger "Walk of Modern Art" zwölf Werke aus zehn Jahren: 2002:      Anselm Kiefer - "A.E.I.O.U.", Furtwängler-Park 2003:      Mario Merz - "Ziffern im Wald", Mönchsberg 2004:      Marina Abramovic - "Spirit of Mozart", an der Staatsbrücke 2005:      Markus Lüpertz - "Mozart - eine Hommage", Ursulinenplatz 2006:      James Turrell - "SKY-SPACE", Mönchsberg 2007:      Stephan Balkenhol - "Sphaera" und "Frau im Fels", Kapitelplatz und Toscaninihof 2008:      Anthony Cragg - "Caldera", Makartplatz 2009:      Christian Boltanski - "Vanitas", in der Chorkrypta des spätromanischen Doms 2010:      Jaume Plensa - "Awilda", Universität Salzburg 2011:      Brigitte Kowanz - "Beyond Recall", Staatsbrücke Manfred Wakolbinger - "Connection", Rudolfskai; Erwin Wurm                   - "Gurken", Furtwänglerpark
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 10:20 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/10-jahre-kunstprojekt-salzburg-der-walk-of-modern-art-59283496

Kommentare

Mehr zum Thema