Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

13-Jährige gequält: Prozess wird fortgesetzt

In diesem Haus ist das Mädchen gequält worden (Archivbild). VOGL-Perspektive.at
In diesem Haus ist das Mädchen gequält worden (Archivbild).

Am Montag wird am Salzburger Landesgericht der Prozess gegen sechs Jugendliche fortgesetzt. Ihnen wird vorgeworfen, im März ein 13-jähriges Mädchen stundenlang in einer Wohnung gequält zu haben. Der Prozess wurde letzte Woche vertagt.

Der Prozess gegen zwei Brüder – offenbar die Rädelsführer der Clique – wird zur Einholung eines Gutachtens auf unbestimmte Zeit vertagt. Diese Verhandlung wird separat geführt werden.

Jugendclique quälte Mädchen in Salzburg

Die sechs Jugendlichen – drei Burschen und drei Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren – hatten sich weitgehend geständig gezeigt. Warum sie die 13-Jährige mehrere Stunden lang in einer Wohnung in der Stadt Salzburg im März gequält haben, konnten sie nicht nachvollziehbar erklären.

Mädchen geohrfeigt, getreten und geschlagen

Die 13-Jährige, die offenbar zur Clique gehörte, wurde geohrfeigt, getreten, gestoßen, geschlagen und mit Zahnpasta und Eyeliner beschmiert. Eine Beschuldigte drückte auf ihrer Stirn eine Zigarette aus, ein anderer schnitt ihr die Haare ab. Schließlich leerte man noch einen Kübel schmutziges Wasser über ihren Kopf. Das Mädchen erlitt Hämatome, Prellungen und eine Brandwunde.

(APA/SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.12.2018 um 04:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/13-jaehrige-gequaelt-prozess-wird-fortgesetzt-58667623

Kommentare

Mehr zum Thema