Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

17-Jährige von Bus überrollt: Nun Poller installiert

Nach dem tödlichen Unfall am Makartplatz wurden am Mittwoch die ersten Absicherungsmaßnahmen gesetzt.

Am Mittwochnachmittag wurden unmittelbar nach der Bushaltestelle in der Theatergasse Poller aufgestellt. Die Ketten wurden am Donnerstag angebracht, damit die Fußgänger an dieser Stelle die Straße nicht queren können.

Theatergasse: Die Stadt reagiert

1.      Nicht der unmittelbare Kurvenbereich ist im Sinne der Verkehrssicherheit der problematischste (gute Sichtbeziehung der Buslenker aus der Haltestelle), sondern der unmittelbar nach der Kurve, weshalb ab dort Poller mit Absperrketten Richtung Makartplatz errichtet werden. Damit soll die Querungsmöglichkeit auf den gut einsehbaren Kurvenbereich eingeschränkt werden. Die zusätzliche Anlage eines Zebrastreifens wird als nicht zielführend, auch im Sinne der Verkehrssicherheit, gesehen, weil dieser zu einem erhöhten Sicherheitsgefühl führt und die Aufmerksamkeit der Fußgänger durch diese "scheinbare Sicherheit" abnimmt. 2.      Die Verkehrsinsel zwischen Theatergasse und Makartplatz wird umgebaut, wobei die verkehrstechnisch sehr ungünstig angeordneten (Ein- und Ausparkmanöver unmittelbar nach dem Kreuzungsbereich) und die Sicht der Buslenker auf den Querverkehr einschränkenden ca. 4 PKW-Stellplätze nach Meinung aller Beteiligten entfallen müssen. Die bestehenden Radbügel werden weiter Richtung Nordosten verschoben, um für die Fußgänger einen größeren und sichereren Wartebereich/Aufenthaltsbereich zu schaffen. Der derzeit nahezu fahrbahngleiche Randleistenstein wird angehoben, um eine klarere Trennung zwischen Fahrbahn und Fußgängerbereich zu erzielen. 3.      Der Gehsteig im Haltebereich wird um ca. einen Dreiviertelmeter verbreitert, was sowohl die Situation in der stark frequentierten Haltestelle deutlich verbessert, als auch im Kurvenbereich etwas mehr Aufstellfläche für Fußgänger bringt. Zudem wird damit ein Vorbeifahren von Radfahrern am Bus durch die eingeschränkte Fahrbahnbreite unterbunden und ein weiteres Verkehrssicherheitsproblem damit beseitigt. 4.      Im Zuge des notwendigen verkehrs- und straßenrechtlichen Ermittlungsverfahrens wird zudem abgeklärt, ob die Durchfahrt von Taxis durch den Haltestellenbereich künftig nicht mehr erlaubt wird, nachdem diese ein weiteres Unfallrisiko, insbesondere bei freier Bushaltestelle und damit tendentiell höheren Geschwindigkeiten, darstellen.

Verbesserung im Sinne der Sicherheit

Durch diese Maßnahmen wird in Summe die Aufenthaltsqualität im Haltestellenbereich verbessert, vor allem aber die Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger, wesentlich erhöht. Die dafür nunmehr erforderlichen Planungen werden umgehend durchgeführt, eine Umsetzung - die Bereitstellung der dafür notwendigen Gelder vorausgesetzt - kann bis zum Spätsommer 2012 erfolgen (weil davor noch Leitungsgrabungen durchgeführt werden). Die Absperrung Richtung Makartplatz wurde bereits angebracht. Diese Maßnahmen sendete Planungsstadtrat Johann Padutsch am Donnerstag aus.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 03:44 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/17-jaehrige-von-bus-ueberrollt-nun-poller-installiert-59309641

Kommentare

Mehr zum Thema