Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

170.000 Euro Schaden: Serieneinbrecher in Salzburg in Haft

Die Polizei hat einem seit Dezember in Haft sitzenden 49-jährigen Serben nun insgesamt sechs Wohnungseinbrüche in Österreich, Deutschland und Schweden nachgewiesen. Der Mann war im Juni 2017 mit zwei Komplizen bei einem Wohnungseinbruch in Salzburg von der Bewohnerin auf frischer Tat ertappt worden. Die Ermittlungen führten die Polizei auf einen serbischen Familien-Clan.

Die Männer konnten nach dem Einbruch damals flüchten. Polizisten gelang es aber, das Fluchtfahrzeug sicherzustellen. Ermittlungen führten die Beamten später zu einem von dem 49-Jährigen angeführten serbischen Familien-Clan. Der Familienvater wurde im Dezember in Schweden festgenommen und nach Österreich ausgeliefert.

Einbrecher verursachen Mega-Schaden

Bei einer Hausdurchsuchung in seiner Wohnung stellte die Polizei Schmuck aus anderen Einbrüchen sicher. Einige der Gegenstände konnten an die Geschädigten ausgefolgt werden. Der Serbe wartet derzeit in die Justizanstalt Puch-Urstein auf sein Verfahren. Gegen seinen 23-jährigen Sohn besteht ein Haftbefehl. Und auch die beiden Komplizen sind noch flüchtig.

(APA)

Aufgerufen am 09.12.2018 um 07:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/170-000-euro-schaden-serieneinbrecher-in-salzburg-in-haft-58013311

Kommentare

Mehr zum Thema