Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

24 Tage Innenstadtsperre: Die Stadt Salzburg zieht Bilanz

Archivbild: Die Stadt Salzburg zieht nach 24 Tagen Mittagsregelung eine positive Bilanz. Neumayr
Archivbild: Die Stadt Salzburg zieht nach 24 Tagen Mittagsregelung eine positive Bilanz.

Nach insgesamt 24 Tagen Innenstadtsperre bzw. "Mittagsregelung" in der Landeshauptstadt kann Bilanz gezogen werden. Die Stadt Salzburg veröffentlichte am Freitag folgende Zahlen:

In den insgesamt 24 Tage an denen die „Mittagsregelung“ in der Stadt Salzburg diesen Sommer gegolten hat wurden mehr als 5.550 Kombitickets für die Park & Ride-Plätze Messe und Flughafen verkauft. Um 12 € je Tagesticket konnten bis zu fünf Personen die öffentlichen Verkehrsmittel ins Stadtzentrum nutzen. Auch die Parkgebühr war damit abgegolten. (Hinweis: Dieses Ticket ist – unabhängig von der „Mittagsregelung“ - noch bis inklusive Oktober und dann wieder im Dezember für den Park & Ride-Messe erhältlich.)

Die meisten Tickets wurden an jenen vier Tagen (16./17./20.7. und 16.8.) verkauft, an denen aufgrund des anzunehmenden Stauszenarios auch die Schlechtwetter-Verordnung in Kraft gesetzt werden musste. Spitzenreiter war Donnerstag, der 16. August, mit 617 verkauften Kombitickets. Durchschnittlich waren es mehr als 230 pro Geltungstag.

Die Auslastung der Garagen in der Altstadt, der Linzer Gasse und am Mirabellplatz war nach Anfangsschwierigkeiten aufgrund der Innenstadtsperre wieder im üblichen Rahmen. In den ersten fünf Geltungstagen der „Mittagsregelung“ wies die Altstadtgarage um 13 Uhr zwischen 600 und 300 freie Plätze auf. In der Woche darauf zwischen 3 und 270 Stellplätzen. In der letzten Geltungswoche der „Mittagsregelung“ reduzierte sich die Zahl der freien Plätze in der Altstadtgarage auf 32 bis 0.

Innenstadtsperre: "Stauchaos blieb aus"

Statt durchschnittlich 2.000 durch die Altstadt-Zone fahrende Autos zur Sommer-Spitzenstunde waren es aufgrund der „Mittagsreglung“ 300 bis 500. Das befürchtete Stauchaos an den Info-Points beim Neutor und der Staatsbrücke blieb laut Polizei aus.

Rund 300 Organmandate und zehn Anzeigen

Wie die Polizei weiters mitteilt, wurden bis Freitagmittag rund 300 Organmandate und zehn Anzeigen wegen der „Mittagsregelung“ ausgestellt. Auch hier kann festgestellt werden, dass sich die Regelung erst „einschleifen“ musste. An den ersten drei Tagen an denen gestraft wurde, wurden zunächst 54, dann 36 und schließlich 43 Organmandate verteilt. Danach seien es fünf bis zehn pro Tag gewesen, fallweise auch gar keine.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.11.2019 um 12:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/24-tage-innenstadtsperre-die-stadt-salzburg-zieht-bilanz-41641861

Kommentare

Mehr zum Thema