Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

A1: Ein Toter nach Crash im Gabitunnel

Der 31-jährige Salzburger war sofort tot. Er war nicht angegurtet. Aktivnews
Der 31-jährige Salzburger war sofort tot. Er war nicht angegurtet.

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es laut Einsatzkräften in der Nacht auf Montag im Gabitunnel auf der A1 Westautobahn der Stadt Salzburg. Dabei kam ein 31-jähriger Salzburger ums Leben.

Der Crash im Gabitunnel ereignete sich am Montag gegen 2.45 Uhr früh. Der Salzburger prallte aus bisher unbekannter Ursache mit seinem Pkw, kurz vor der Einfahrt des Lieferinger Tunnels (Gabitunnel), gegen die dort befindliche Betonleitwand. Der Pkw schleuderte nach dem Anprall in die Betonwand, wo er in weiterer Folge gegen die linke Tunnelwand prallte.

Salzburger nicht angegurtet - sofort tot

Der nicht angegurtete Lenker wurde über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug geschleudert und kam am dritten Fahrstreifen zum Liegen. Das Fahrzeug schleuderte noch 37 Meter auf dem dritten Fahrstreifen dahin und kam quer zur Tunnelwand bzw. zum Fahrstreifen zum Stehen.

Gabitunnel komplett gesperrt

Der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Fahrzeuglenkers feststellen. Der Lieferingeringer Tunnel auf der A1 war für rund zwei Stunden komplett gesperrt, der ankommende Verkehr wurde über den Kreisverkehr Salzburg-Mitte umgeleitet. Die Sperre der A1 beim Gabitunnel konnte laut Polizeibericht gegen 5 Uhr zur Gänze aufgehoben werden.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 05:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/a1-ein-toter-nach-crash-im-gabitunnel-44933353

Kommentare

Mehr zum Thema