Jetzt Live
Startseite Stadt
Aggressive Antwort

Salzburger kassiert Faustschlag in Aigen

Mann wollte im Supermarkt auf Mindestabstand hinweisen

Faust, Gewalt, Schlägerei, Schläge Bilderbox
Ein Unbekannter versetzte einem Salzburger in Aigen einen Faustschlag ins Gesicht, nachdem er auf den Mindestabstand aufmerksam gemacht wurde. (SYMBOLBILD)

Die Corona-Regeln scheinen in einigen Fällen die Emotionen hochkochen zu lassen. Weil ein Salzburger an einer Supermarkt-Kassa in Aigen (Stadt Salzburg) einen Mann auf den Mindestabstand hinwies, wurde er ins Gesicht geschlagen.

Salzburg

Am Samstagvormittag hatte der Salzburger einen Unbekannten an der Supermarkt-Kassa darauf aufmerksam gemacht, dass er den Mindestabstand einhalten soll, berichtet die Polizei.

Unbekannter versetzt Salzburger Faustschlag 

Zunächst habe der Unbekannte den 63-Jährigen noch ignoriert. Wie das Opfer angab, sei der Mann ihm dann beim Verlassen des Geschäfts in Aigen gefolgt und habe ihm einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. 

Täter flieht nach Vorfall in Aigen

Der Salzburger erlitt laut Polizei eine blutende Nasenverletzung. Der Täter flüchtete in Richtung Josef-Kainz-Straße/Ferdinand-Raimund-Straße. Er soll etwa 25 Jahre alt und etwa 170 cm groß sein, eine Brille und Kopfhörer sowie eine blaue Jacke, dunkle Jeans und eine blaue Mütze getragen haben.

Auch in Itzling ist es zu einer Auseinandersetzung aufgrund der Corona-Regeln gekommen. 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 10:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/aigen-salzburger-nach-abstands-hinweis-an-supermarkt-kassa-mit-faust-attackiert-100710346

Kommentare

Mehr zum Thema