Jetzt Live
Startseite Stadt
11.000 Euro erlaufen

Laufspektakel am Flughafen

Nachdem die Baumaschinen abgezogen sind, haben Läuferinnen und Läufer den Salzburger Flughafen erobert. Trotz schlechten Wetters ging der 5. Salzburger Airportlauf am Mittwoch über die Bühne. Gelaufen wurde für einen guten Zweck: 11.000 Euro konnte man anschließend an die Lebenshilfe übergeben.

Salzburg

Nach fünf Wochen Flughafensperre und Abschluss der Bauarbeiten für die generalsanierte Piste, liefen Profi- und Freizeitathleten Runde um Runde – insgesamt wurden 5.640 Kilometer gelaufen. Eine Strecke, die man sonst wohl nur mit dem Flugzeug bewältigt. In 1,5 Stunden erliefen das 435 Sportlerinnen und Sportler in einem Rundkurs, direkt neben der neuen Start- und Landebahn.

Kilometer in Euro umgewandel

Jeder Kilometer war bares Geld wert. „Jeder Kilometer, den die Athleten zurücklegen, wird vom Flughafen versilbert und kommt mit der Hälfte des Startgeldes dem Projekt 'Betreutes Wohnen' in Wals der Lebenshilfe Salzburg zugute“, erklärt Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer. Mit dem Erlös des heurigen Airportlaufs werden Neu- und Umbauten im Haus unterstützt.

Airportlauf mit prominenten Gesichtern

Neben vielen Freizeitsportlern gingen heuer auch prominente Athleten an den Start. Neben Skispringerlegende Andreas Goldberger, Super-G-Olympiasiegerin Andrea Fischbacher oder Abfahrts-Olympiasieger Fritz Strobl, liefen auch Michaela Egger, Staatsmeisterin im Dreisprung sowie Paralympics-Sieger Günther Matzinger mit.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 04:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/airportlauf-in-salzburg-sammelt-11-000-euro-71024731

Kommentare

Mehr zum Thema