Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Akrobatik und eine Prise Film noir: "Cirque Le Roux" in Salzburg

Mit einem Potpourri aus Akrobatik, Slapstick, einer Prise Film noir und Stangentanz hat die französische Companie "Cirque Le Roux" mit "The Elephant in the Room" am Mittwoch das Winterfest eröffnet. APA/WINTERFEST/EVA TRIFFT
ABD0096_20151126 - SALZBURG - ?STERREICH: ZU APA0241 VOM 26.11.2015 - Artisten w?hrend einer undatierten Szene aus "The Elephant in the Room" der Companie "Cirque Le Roux". Mit einem Potpourri aus Akrobatik, Slapstick, einer Prise Film noir und Stangentanz hat die franz?sische Companie "Cirque Le Roux" mit "The Elephant in the Room" am Mittwoch, 25. November 2015, das Winterfest im Salzburger Volksgarten er?ffnet. (UNDATIERTES ARCHIVBILD)- FOTO: APA/WINTERFEST/EVA TRIFFT - ++ WIR WEISEN AUSDR?CKLICH DARAUF HIN, DASS EINE VERWENDUNG DES BILDES AUS MEDIEN- UND/ODER URHEBERRECHTLICHEN GR?NDEN AUSSCHLIESSLICH IM ZUSAMMENHANG MIT DEM ANGEF?HRTEN ZWECK UND REDAKTIONELL ERFOLGEN DARF - VOLLST?NDIGE COPYRIGHTNENNUNG VERPFLICHTEND ++

Mit einem Potpourri aus Akrobatik, Slapstick, einer Prise Film noir und atemberaubendem Stangentanz hat die französische Companie "Cirque Le Roux" am Mittwoch, das Winterfest im Salzburger Volksgarten mit "The Elephant in the Room" eröffnet. In der whiskeygetränkten Atmosphäre eines Rauchersalons umkreisen die frisch vermählte Miss Betty und drei Verehrer ein unausgesprochenes Tabu.

Dieses mächtige Tabu, der nicht sichtbare "Elefant im Raum", beherrscht den Salon einer Abendgesellschaft im Herbst 1937. Die noble, sichtlich frustrierte Miss Betty ist in ihrem Brautkleid in das geheimnisvolle, sinnlich anmutende Nebenzimmer geflüchtet. Dort trifft sie auf drei Herren: Ihren Ehemann, den Verehrer Mister Chance und den Butler. Bald schon sorgen unausgesprochene Bedürfnisse für emotionale Turbulenzen und Intrigen und spornen die Vier zu körperlicher und sinnlicher Höchstform an.

Sexuelle Bedürfnisse auf der Bühne

Doch allmählich kommt die kleine Gesellschaft auf der Bühne, die atmosphärisch an Schwarz-Weiß-Filme erinnert, immer mehr in Fahrt. Sie buhlen um die Wette, demonstrieren mit artistischen Glanzleistungen, was sie so drauf haben. Offenbar ist dabei jedes Mittel recht, um ihre sexuellen Bedürfnisse zu signalisieren. Sie verrenken ihre Körper am Canape, am Schreibtisch und am Kaschmirteppich, während aus dem Grammofon laszive Musik tönt. Asymmetrische und symmetrische Bewegungen wechseln je nach Gefühlslage, Eleganz und Noblesse trifft auf animalisches, dekadentes Gehabe. Der Ehemann, einmal nicht Herr der Lage, hüpft auf den Tisch und gebärdet sich wie ein Gorilla.

Akrobatik und eine Prise Film noir./APA/WINTERFEST/EVA TRIFFT Salzburg24
Akrobatik und eine Prise Film noir./APA/WINTERFEST/EVA TRIFFT
Akrobatik und eine Prise Film noir./APA/WINTERFEST/EVA TRIFFT

Jeder will jeden verführen

Miss Betty macht sich anfangs noch lustig, sie findet das Treiben "lachhaft". Jeder will hier jeden verführen, auf Annäherung folgt zunächst noch Zurückweisung. Der Butler hat es besonders schwer, passt er doch nicht ganz in die dekadente Gesellschaft. Vor allem die Herrschaften wollen ihn vorerst nicht integrieren. In exzellenten Slapstick-Einlagen demonstriert er seine Anstrengungen, doch noch bei einer Menage-a-trois mitmachen zu dürfen. Auch wenn er einmal von der Bühne fliegt, er gibt nicht auf. Zum Höhepunkt der Vereinigungen kommt es schließlich beim akrobatischen und gleichzeitig sinnlichen Tanz an der Stange, dem "Poledance".

Körperbeherrschung, Charme und brilliante Komik

Die vier Artisten stießen mit ihrer absoluter Körperbeherrschung, ihrem Charme und brillanter Komik beim Publikum auf große Begeisterung. Gregory Arsenal (Butler), Yannick Thomas (Ehemann), Philip Rosenberg (Verführer Mister Chance) und Lolita Costet (Miss Betty) ist das Zusammenspiel aus Zirkus, Tanz und Theater eindrucksvoll gelungen. Am Schluss der Vorstellung in dem bis auf den letzten Platz besetzten Theaterzelt gab es Standing Ovations für die Österreich-Premiere des "Cirque Le Roux". Die Produktion wurde erstmals im Jänner 2015 auf der Biennale de Cirque in Marseille aufgeführt.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2020 um 06:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/akrobatik-und-eine-prise-film-noir-cirque-le-roux-in-salzburg-49617601

Kommentare

Mehr zum Thema