Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Alkoholisierter Motorradlenker floh in Salzburg vor Polizei in Bach

Ein offenbar alkoholisierter Motorradlenker ist Samstagvormittag in der Stadt Salzburg nach einem Verkehrsunfall vor der Polizei davongerannt und in einen Bach gestiegen.

Unter einer Straße blieb er im Wasser stehen und konnte erst nach zehn Minuten überredet werden, wieder herauszukommen. Der 42-Jährige wurde zur Feststellung der Alkoholisierung dem Amtsarzt vorgeführt, teilte die Polizei mit.

Motorradlenker stürzt an roter Ampel

Gegen 9.40 Uhr war der Motorradlenker in der Linzer Bundesstraße gestürzt, als er vor einer roten Ampel anhalten wollte. Die ermittelnden Polizisten überprüften anschließend seinen Führerschein. Plötzlich riss er ihnen die Lenkerberechtigung aus der Hand und begab sich über die Böschung in den Alterbach. Unter der Straße blieb er im Wasser stehen. Erst nach zehnminütigem Zureden gab der 42-Jährige auf und kletterte auf einer Leiter der Feuerwehr aus dem Wasser.

Alkotest verweigert

Da anschließend ein Alkotest nicht möglich war, wurde er dem Amtsarzt vorgeführt, der feststellen sollte, ob und wenn ja, wie stark der Salzburger betrunken war. Einen Transport ins Krankenhaus zur Behandlung seiner Schürfwunden lehnte der Mann ab. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.04.2021 um 08:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/alkoholisierter-motorradlenker-floh-in-salzburg-vor-polizei-in-bach-59342083

Kommentare

Mehr zum Thema