Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Asylwerber in Salzburg: Großteil in Deutschkursen, ein Viertel in Beschäftigung

Das Land Salzburg erhebt für alle Flüchtlinge Daten zu Ausbildung, Sprachkenntnissen und beruflicher Qualifikation (Symbolbild). Neumayr/Archiv
Das Land Salzburg erhebt für alle Flüchtlinge Daten zu Ausbildung, Sprachkenntnissen und beruflicher Qualifikation (Symbolbild).

80 Prozent der in Salzburg lebenden Asylwerbender besuchen Deutschkurse, ein Viertel war in den vergangenen zwei Jahren in Beschäftigung. Diese Antworten gibt das Qualifikations-Screening des Landes Salzburg in einer Aussendung am Montag.

Seit zwei Jahren erhebt das Land für alle Flüchtlinge zwischen 18 und 65 Jahren Daten zu Ausbildung, Sprachkenntnissen und beruflicher Qualifikation. Insgesamt wurden mehr als 4.000 Personen erfasst. Mit Stichtag 31. Mai 2018 befanden sich noch 1.550 Personen davon in der Grundversorgung.

"Der Überblick über Qualifikationen, Sprachkenntnisse und angestrebte Berufsfelder ist eine wichtige Grundlage für Arbeitsmarktservice und Mindestsicherungsbehörden, damit für die, die bleiben können, die Integration in den Arbeitsmarkt rasch möglich ist", betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn (Grüne).

Asylwerber: Sprachkurse zeigen Wirkung

Die aktuelle Auswertung des Qualifikations-Screenings durch die Landesstatistik zeigt, dass beinahe 80 Prozent der befragten Personen zum Zeitpunkt der Erhebung einen Deutschkurs besuchten. 693 Personen, also knapp weniger als die Hälfte von 1.550, hatten bereits die Sprachprüfungen erfolgreich absolviert und verfügten über ein anerkanntes Sprachzertifikat. "Die angebotenen Sprachkurse wirken. Ein Drittel von ihnen hat bereits das Sprachniveau A2 oder höher erreicht", betont Sozialreferent Schellhorn.

Beschäftigung bringt Integration

Ein Viertel der rund 4.000 erfassten Personen ist in den vergangenen beiden Jahren einer Beschäftigung nachgegangen. Den größten Anteil machte dabei die gemeinnützige Beschäftigung aus. Heinrich Schellhorn dankt hier insbesondere auch den Gemeinden, die den Flüchtlingen diese Beschäftigungsmöglichkeit geben. "So wie das Erlernen der Sprache fördert auch diese Beschäftigungsmöglichkeit die Integration vom ersten Tag an", so Schellhorn weiter.

Aufgerufen am 15.12.2018 um 12:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/asylwerber-in-salzburg-grossteil-in-deutschkursen-ein-viertel-in-beschaeftigung-60273928

Kommentare

Mehr zum Thema