Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Aufgepasst beim Motor vorwärmen!

Keine gute Idee: Den Motor aufwärmen. ARBÖ Salzburg
Keine gute Idee: Den Motor aufwärmen.

Bei den derzeitigen frostigen Nachttemperaturen neigen Autofahrern schon mal dazu den Motor, vor Fahrtantritt, einige Minuten warmlaufen zu lassen. Dies ist verboten. Was man alternativ machen kann, erklärt der ARBÖ Salzburg.

Wer keine Standheizung oder Garage besitzt, weiß, wie unangenehm ein eiskalter Fahrzeuginnenraum, ein gefühlt tiefgefrorenes Lenkrad und beschlagene oder vereiste Scheiben an einem frühen Wintermorgen sein können. Den Motor ein paar Minuten im Stand „warmlaufen“ zu lassen, ist vermeintlich eine praktische Lösung, jedoch zeitlich und wirtschaftlich ineffizient und zusätzlich verboten.

Motor vorwärmen: Strafen bis zu 5.000 Euro

Gemäß Paragraf 102, Absatz 4 der Straßenverkehrsordnung (StVO) darf der Lenker mit dem von ihm gelenkten Fahrzeug nicht ungebührlichen Lärm, nicht mehr Rauch, üblichen Geruch oder schädliche Luftverunreinigungen verursachen, als bei ordnungsgemäßem Zustand und sachgemäßem Betrieb des Fahrzeuges vermeidbar ist. Das Warmlaufen-Lassen des Motors wird zumindest als vermeidbare Luftverunreinigung bewertet und ist somit verboten. Für Nichtbeachten dieser Vorschrift können Strafen von bis €5.000,- verhängt werden, wobei in solchen Fällen ein Strafrahmen von €50 bis €200 in der Praxis üblich ist.

Tatsächlich sind sowohl Treibstoffverbrauch als auch die Menge an emittierten Abgasen eines Motors im kalten Zustand um ein Vielfaches höher als bei idealer Betriebstemperatur – ein kurzer Blick auf die momentane Kraftstoff-Verbrauchanzeige verdeutlicht, wie stark der Treibstoffverbrauch je nach Betriebstemperatur variiert. Die ideale Betriebstemperatur erreicht ein Fahrzeug am Schnellsten, wenn der Motor im mittleren Drehzahlbereich „gefahren“ wird.

Winter: Tipps für Autofahrer

„Wir raten bei den derzeitigen Temperaturen grundsätzlich, die Windschutzscheibe abends mit einer Frontscheibenabdeckung zu schützen. Sollte keine Möglichkeit bestehen, sein Auto unter einem Dach zu parken, rät es sich dringend einen Enteisungsspray für Türschlösser in der Jackentasche zu tragen – somit steht einem ungehinderten Einstieg ins Fahrzeug nichts mehr im Weg“, rät Renate Eschenlohr vom ARBÖ Salzburg

Im Fahrzeuginnern sollten stets Eiskratzer bzw. Eiskratzer-Handschuhe und Schneebesen einen sicheren Platz finden. Zusätzlich leistet ein Anti-Beschlagtuch verlässliche Dienste, um die letzten Spuren einer beschlagenen Windschutzscheibe zu entfernen.

Allen, die auf keinen Fall auf ein vorgewärmtes Fahrzeug verzichten möchten, empfiehlt der ARBÖ Salzburg die Nachrüstung einer Standheizung anzudenken.

ARBÖ-Tipp: Wer in Richtung Schigebiete oder auf längeren Strecken unterwegs ist, ist mit einer Vorratsdecke im Auto oder sogar Tee in einer Thermoskanne, für den Fall einer Staubildung, sehr gut beraten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2021 um 08:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/aufgepasst-beim-motor-vorwaermen-57751807

Kommentare

Mehr zum Thema